Mobile Award Austria 2012: WKÖ sucht die besten Apps & mobilen Sites aus Österreich

Jetzt mitmachen und gewinnen: Noch bis 31. Jänner können mobile Anwendungen und Sites eingereicht werden: www.mobileaward.at

Wien (OTS/PWK019) - Praktische Nachschlagewerke, unterhaltsame Spiele, nützliche Business-Tools - es gibt Apps für alles und jeden. Doch nicht immer halten mobile Angebote, was sie auf den ersten Blick versprechen. Die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sucht daher im digitalen Lärm Klasse statt Masse. Mit dem Mobile Award Austria (MAwA) prämiert die WKÖ 2012 zum ersten Mal Österreichs herausragende Mobilanwendungen, die Mehrwert für Business bringen. Der MAwA (www.mobileaward.at ) bringt die besten Bewerber am 1. März auf den E-Day 2012, wo sie im Rahmen einer Gala ihre Apps und mobilen Sites vor dem Who-is-who aus IT und Wirtschaft präsentieren.

Apps und mobile Anwendungen boomen, bei Apples App-Store beispielsweise laden Nutzer aktuell rund eine Milliarde Apps im Monat auf ihre Smartphones und Tablets. Schon heute entfallen über die Hälfte aller österreichischen Breitbandanschlüsse auf mobile Verbindungen, wie eine Studie der Rundfunk & Telekom Regulierungs-GmbH zeigt.

Doch obwohl mobile Verbraucher immer mehr Zeit mit ihren Apps verbringen, scheitern viele Produzenten mit ihren Kreationen an der Gunst der Anwender - ihre Apps werden einfach nicht oft genug heruntergeladen. Der häufigste Grund dafür: Die Hersteller haben am wirklichen Bedarf vorbeiproduziert. Hier setzt der MAwA an. "Der Mobile Award Austria sucht österreichweit nur die besten Angebote aus der Flut mobiler Anwendungen", sagt Gerhard Laga, Leiter des E-Centers der WKÖ. "Wir wollen unseren Mitgliedern in der mobilen Ära Orientierungshilfe geben und aufzeigen, wie eine Qualitäts-App den Nutzern tatsächlichen Mehrwert bieten kann."

Der MAwA, der von der WKÖ gemeinsam mit dem Internationalen Centrum für Neue Medien (ICNM) organisiert wird, ist keine exklusive Veranstaltung. Er richtet sich an alle, die sich für das mobile Internet begeistern und etwas anbieten, wovon andere profitieren können. "Das kann der Kreativdesigner sein, der eine ausgefallene Game-App produziert hat, die Studentin, deren Lösung dabei hilft, CO2-Emissionen auf dem Campus einzusparen oder der Großkonzern mit seiner innovativen E-Commerce-Site", sagt Peter A. Bruck, Vorstand des (ICNM).

Den besten Produzenten winken Veröffentlichungen in (Mobil)-Medien und das ganz große Publikum. Sie präsentieren auf der MAwA-Gala im Anschluss an den E-Day am 1. März 2012 ihre Projekte vor Experten aus IT, Wirtschaft und Medien. "Der MAwA gibt den Gewinnern nicht nur Öffentlichkeit sondern auch Kontakte, die ihre Zukunft entscheidend verändern können", so Bruck.

Noch bis 31. Jänner können sich kreative Produzenten mit ihren mobilen Projekten in sechs Kategorien und für den Nachwuchspreis beim MAwA 2012 bewerben. Unabhängige Juroren aus Kreativ- und Telekommunikationsindustrie, Forschung, Medien und öffentlichem Sektor prüfen die Einreichungen auf ihren besonderen Mehrwert, ihre Nutzerfreundlichkeit, auf Informationsgehalt, Skalierbarkeit und Sprache.

Alle Informationen zum Bewerbungsprozess und den MAwA-Kategorien auf
www.mobileaward.at. Einreichungen sind noch bis 31.1.2012 auf contest.mobileaward.at möglich

Über das E-Center der Wirtschaftskammer Österreich

Das E-Center der Wirtschaftskammer Österreich bündelt sämtliche E-Aktivitäten der Wirtschaftskammer Österreich. Als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung ist das E-Center erster Ansprechpartner für Multiplikatoren in diesen Bereichen. Zudem koordiniert es inhaltliche Positionen der Wirtschaftskammer im Bereich E-Business und E-Government und setzt Schwerpunkte in der thematischen Ausrichtung. Für Mitglieder der Wirtschaftskammer entwickelt das E-Center innovative E-Business-Serviceangebote und organisiert den jährlichen E-Day und die TELEFIT-Roadshow, die sich mit aktuellen Entwicklungen in der Kommunikationstechnologie befassen.

Über das Internationale Centrum für Neue Medien
Das Internationale Centrum für Neue Medien (ICNM) mit Sitz in Salzburg ermittelt, evaluiert und bewirbt nationale und internationale Best Practice-Beispiele im Multimediabereich. Das ICNM wurde 2002 als unabhängiger Verein gegründet, verantwortet seither den EUROPRIX Multimedia Award und veranstaltete den Österreichischen Staatspreis für Multimedia & e-Business. Seit 2003 organisiert das ICNM zusätzlich den World Summit Award (WSA) im Kontext des UN Weltgipfels für die Informationsgesellschaft (WSIS) sowie die Schwesterawards World Summit Youth Award (WSYA, seit 2005) und WSA-mobile (seit 2010). (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
E-Center
Christian Blauensteiner
E-Mail: christian.blauensteiner@wko.at
Tel.: 05 90 900-3199

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001