Neu im ORF-RadioKulturhaus: Lyrik live im KlangTheater

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 19. Jänner beginnt mit "Hautnah -Lyrik live im KlangTheater" eine Reihe, in der mit verschiedenen Dichterinnen und Dichtern die unterschiedlichen Präsentationsformen von Lyrik ihren Auftritt haben. "Der obszöne Urlaub" mit Ondrej Cikán und Anatol Vitouch macht den Anfang.

Es ist dunkel, unterirdisch und schalldicht - eine Art Stollen unter dem ORF-Funkhaus: das KlangTheater wurde ursprünglich nur für das Hören gebaut. Gleich mit vier neuen Veranstaltungsreihen wird dieser einzigartige Raum ab Jänner 2012 bespielt. "Hautnah - Lyrik live im KlangTheater" ist eine davon und nähert sich dem Gedicht als der ältesten und zugleich modernsten literarischen Gattung. Eingeladen werden Haiku-Dichter/innen, Poetinnen und Poeten, Poetryslammer/innen und Reimeschmiede, Anhänger/innen der Konkreten und der weniger konkreten Poesie.

"Schön, aber unökonomisch", so bezeichnen die jungen Autoren Ondrej Cikán und Anatol Vitouch ihre eigene Lyrik. Sie bilden den harten Kern eines "Die Gruppe" genannten Künstlerkollektivs, das aus einer Wiener und einer Prager Fraktion besteht. "Die Gruppe" hat sich den "inszenatorischen Furor" zur Aufgabe gemacht: Mit Musik, Kostümen, Maske und allerhand Einfällen wird der Vortrag von Gedichten zum bunten Wahnsinn, der sich am französischen Surrealismus und am tschechischen Poetismus orientiert.

Im KlangTheater lesen die Autoren gemeinsam mit der Schauspielerin Maria Schuchter Gedichte aus verschiedenen Zyklen sowie aus der aktuellen Gedichte-Show "Der obszöne Urlaub". Der Abend wird nicht nur grell, dramatisch und hintersinnig, manches wird auch "unglaublich unjugendfrei". Violoncello: Stefanie Huber. Maske:
Daniela Novelli. Moderation: Edith-Ulla Gasser. Ö1 sendet den Abend am 18. Februar in den "Nachtbildern" ab 22.05 Uhr.

Ondrej Cikán wurde 1985 in Prag geboren, er lebt seit 1991 vor allem in Wien, studiert Latein und Altgriechisch in Wien und Prag und arbeitet als Fiaker, Autor und Übersetzer. 2000 wurde sein erstes Theaterstück im Rahmen des Rimbaud-Wettbewerbs in der damaligen Spielbar des Wiener Volkstheaters aufgeführt. 2002 gründete er mit Anatol Vitouch "Die Gruppe", aus der auch der "Verein zur Unterstützung märchenhaften Theaters" entstand. Es folgten zahlreiche Theateraufführungen, kleine Publikationen und Lesungen. Im Februar 2011 erschien sein erster Roman "Menandros und Thais" im Labor-Verlag.

Anatol Vitouch wurde 1984 in Wien geboren und publizierte mit "Die Gruppe" zwei Gedichtbände. Er schreibt Lyrik, Prosa, Drehbücher und Schachkolumnen. Mehrere seiner Drehbücher wurden verfilmt, zuletzt "Hirschstetten Murder Mystery", eine Produktion der österreichischen Kriminacht. Vitouch ist Regisseur mehrerer Kurzfilme an und außerhalb der Filmakademie, und veröffentlichte in Anthologien und Literaturzeitschriften.

"Hautnah - Lyrik live im KlangTheater" mit Ondrej Cikán und Anatol Vitouch findet am Donnerstag, den 19. Jänner ab 20.00 Uhr im ORF-RadioKulturhaus statt. Eintritt: 9,-/11,-. Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://radiokulturhaus.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001