Rauch zu Bucher: Verantwortungslos, planlos, gegenstandslos

BZÖ bietet trauriges Bild einer Drei-Prozent-Partei, die um Aufmerksamkeit hechelt - Wer der Schuldenbremse heute nicht zustimmt, ist der Schuldenmacher von morgen

Wien, 15. Jänner 2012 (ÖVP-PD) Als "verantwortungslos, planlos und damit gegenstandslos" bewertet ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch die heutigen Aussagen von BZÖ-Chef Bucher in der "Pressestunde" wie auch das gesamte Agieren der orangen Splittergruppe. "Das BZÖ bietet erneut das traurige Bild einer Drei-Prozent-Partei, die verzweifelt um Aufmerksamkeit hechelt", so der ÖVP-General, und weiter: "Bucher muss die Österreicherinnen und Österreicher offenbar für dumm halten. Erst drückt sich das BZÖ um jegliche staatspolitische Verantwortung und verweigert die Zustimmung zur Schuldenbremse, dann stellt es sich hin und zeigt mit dem Finger
auf die Regierung", so Rauch, der ergänzt: "Klar ist: Wer der Schuldenbremse heute nicht zustimmt, ist der Schuldenmacher von morgen." ****

"Die Bundesregierung hat die richtigen Schritte bereits
gesetzt, wir arbeiten mit Hochdruck an der Entschuldung Österreichs und der Absicherung nachfolgender Generationen", betont Rauch. "Das 6-Punkte-Paket der ÖVP liegt auf dem Tisch - jetzt braucht es konkrete Maßnahmen, strukturelle Einsparungen und vor allem lösungsorientierte Zusammenarbeit", so der ÖVP-General abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001