Spindelegger: "Ernst Wolfram Marboe - Humanist und begnadeter Vermittler der österreichischen Kultur"

Wien (OTS) - "Mit Ernst Wolfram Marboe hat Österreich eine große Persönlichkeit der Kulturwelt verloren," erklärte Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger anlässlich des Ablebens des langjährigen Programmintendanten des ORF und Mitbegründers der großen humanitären Hilfsaktion "Licht ins Dunkel".

"Seine humanistische Einstellung und sein christliches Weltbild haben Ernst Wolfram Marboe Zeit sein Leben geleitet", so Spindelegger. In seiner Arbeit als Autor, als Regisseur, aber auch als Theaterintendant sei es Marboe stets um den Kontakt mit den Menschen und die verbindende Kraft der Kultur zu tun gewesen. "Es ist ihm gelungen, das große kulturelle Erbe Österreichs für die Bevölkerung erfahrbar zu machen", so der Vizekanzler. Spindelegger unterstrich auch die Verdienste Marboes um das internationale Bild Österreichs und die enge mitteleuropäische Nachbarschaft. Mit der Sendung Café Central habe er schon vor dem Fall des Eisernen Vorhangs eine prominente Plattform für die Begegnung der Bevölkerungen Zentral- und Osteuropas geschaffen. Auch mit seinem Bekenntnis zu einem geeinten Europa sei Marboe stets vorbildlich gewesen, so der Vizekanzler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Mag. Alexander Schallenberg, Pressesprecher des Außenministers
Tel.: T: ++43(0)50 1150-3265, F: ++43(1)535 50 91
kabbm@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001