"Licht ins Dunkel" würdigt Ernst Wolfram Marboe

Soforthilfefonds trägt ab sofort den Namen des "Licht ins Dunkel"-Mitbegründers

Wien (OTS) - Auch der Verein "Licht ins Dunkel" trauert um Ernst Wolfram Marboe. "Licht ins Dunkel"-Präsident KR Erik Hanke und Geschäftsführerin Christine Tschürtz-Kny haben heute - auf Vorschlag von "Licht ins Dunkel"-Begründer Kurt Bergmann - gemeinsam mit dem Vorstand des Vereins "Licht ins Dunkel" den einstimmigen Beschluss gefasst, den "Licht-ins-Dunkel-Soforthilfefonds" in "Licht-ins-Dunkel-Ernst-Wolfram-Marboe-Soforthilfefonds" umzubenennen.

Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting, begrüßt diesen Vorschlag und unterstreicht: "Mit Ernst Wolfram Marboe verliert das Fernsehen und das Kulturleben Österreichs einen großen Mann. Der Aktion 'Licht ins Dunkel', deren Mitbegründer er war und die er im Fernsehen groß gemacht hat, blieb er ein Leben lang treu verbunden. Er war nicht nur selbst ein Betroffener, sondern es entsprach auch seinem christlichen und humanistischen Weltbild, dass es eine Selbstverständlichkeit ist, anderen Menschen zu helfen. Er unterstützte die Anliegen von 'Licht ins Dunkel' bis zum Schluss und so lange es ihm möglich war am Heiligen Abend am Spendentelefon. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau Maria und seiner Familie. Wir werden ihn sehr vermissen!"

Auf Wunsch der Familie Ernst Wolfram Marboes soll bei seiner Beisetzung auch von Kranzspenden abgesehen werden und der dafür vorgesehene Betrag dem "Licht-ins-Dunkel-Ernst-Wolfram-Marboe-Soforthilfefonds" zugutekommen. Zu diesem Zweck wurde folgendes "Licht ins Dunkel"-Konto eingerichtet, auf das die Kranzablösen eingezahlt werden können:

Kto.-Nr. 00460571706
BLZ: 12.000 (UniCredit Bank Austria)
BIC: BKAUATWW
IBAN: AT37 1200 0004 6057 1706

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002