ÖAMTC: Heftige Schneestürme in Niederösterreich und der Steiermark

Lkw blockierten Außenring Autobahn

Wien (OTS) - Schneefall und Sturmböen machten am Freitag den Autofahrern in Niederösterreich und in der Steiermark zu schaffen. Unter anderem waren die Wiener Außenring Autobahn (A21), die Pyhrn Autobahn (A9) und die Semmering Schnellstraße (S6) blockiert, berichtete der ÖAMTC.

Es hatte sich bereits abgezeichnet, gegen 15 Uhr war es soweit:
Obwohl die Räumfahrzeuge bereits unterwegs waren, blieben die ersten Lkw der A21 im Wienerwald hängen und blockierten die Fahrbahn. Die Außenring Autobahn musste laut ÖAMTC zwischen Gießhübl und Hinterbrühl gesperrt werden. Auch auf der weiteren Strecke bis zum Knoten Steinhäusl gab es immer wieder Probleme durch hängengebliebene Fahrzeuge, umfangreiche Staus waren die Folge. Rund eine Stunde später hatte sich die Situation bereits wieder beruhigt, so der Club.

In der Steiermark passierte auf der Semmering Schnellstraße (S6) im Tunnel Steinhaus ein Unfall. Nach Informationen des Clubs wurde der Verkehr wegen der winterlichen Fahrverhältnisse bei Maria Schutz abgeleitet.

Auch die Pyhrn Autobahn (A9) präsentierte sich zwischen Bosruck Tunnel und Mautern auf einem Abschnitt von über 55 Kilometern tief winterlich. Kurzfristig musste die Autobahn zwischen Trieben und Treglwang wegen Bergungsarbeiten nach einem Unfall gesperrt werden.

Zwischen der Anschlussstelle Selzthal und Arnding behinderten auf der Gesäuse Straße (B146) querstehende Lkw den Verkehr.

(Schluss)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001