Staatssekretär Ostermayer zum Tod von Ernst Wolfram Marboe

Wien (OTS) - "Ernst Wolfram Marboe war mehr als drei Jahrzehnte im und für den ORF tätig. Während dieser Zeit hat er eine Vielzahl von Programminnovationen angeregt und umgesetzt. Als langjähriger ORF-Programmintendant hat Marboe das österreichische Fernsehen nachhaltig geprägt. Er hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, den Bildungsauftrag des ORF umzusetzen, indem er besonders dem Bereich Kultur eine bedeutende Rolle eingeräumt hat", sagte Medienstaatssekretär Josef Ostermayer anlässlich des Todes von Ernst Wolfram Marboe.

Als Miterfinder und Organisator der Aktion "Licht ins Dunkel" habe sich Marboe große Verdienste im sozialen Bereich erworben, wofür er 1978 mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. "Gerade dieses Engagement von Ernst Wolfram Marboe, das heute noch wirkt, hat in Österreich einen hohen Stellenwert", so der Staatssekretär. Für seine Tätigkeiten wurden an Marboe zahlreiche weitere Auszeichnungen verliehen. Unter anderem erhielt er das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich sowie Ehrenzeichen der Bundesländer Niederösterreich, Salzburg, Wien und Steiermark.

"In dieser Stunde gehört unsere Anteilnahme ganz besonders seiner Familie", sagte Ostermayer.

Rückfragen & Kontakt:

Elvira Franta, Bakk. phil.
Pressesprecherin von Staatssekretär Dr. Josef Ostermayer
Tel.: (01) 531 15 - 2656
elvira.franta@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001