Transalpine Ölleitung TAL geht gut aufgestellt in die Zukunft

Lienz (OTS) - Neue Geschäftsführung präsentierte die Ziele für die kommenden Jahre - Jahresdurchsatz soll 2012 bei 37 Millionen Tonnen Rohöl liegen - zahlreiche Investitionsprojekte geplant

Seit 1. Jänner 2012 führen Dipl.-Ing. Oswald Steiner und Mag. Ulrike Andres die Geschäfte der TAL in Österreich. Im Rahmen einer Veranstaltung in Lienz präsentierte sich die neue Führung, der bisherige Geschäftsführer Dipl.-Ing. Sanders Schier wurde in den Ruhestand verabschiedet.

In den kommenden Jahren stehen mehrere Investitionsprojekte auf dem Programm: "Die TAL wird unter anderem in moderne, energieoptimierte Pumpmotoren und Hochspannungseinrichtungen investieren", kündigte Oswald Steiner an. Ein weiterer Schwerpunkt sind Erweiterungen von Schächten und Auffangeinrichtungen in den Stationen.

Im Jahr 2011 hat die TAL 35 Millionen Tonnen Rohöl transportiert. "Für heuer planen wir einen Rekorddurchsatz von 37 Millionen Tonnen", erklärte Mag. Ulrike Andres, die neue General Managerin der TAL-Gruppe, zu der neben der österreichischen auch die italienische und die deutsche Ländergesellschaft gehören.

Die TAL, die als einzige Pipeline Rohöl von Triest nach Österreich und Bayern transportiert, deckt den österreichischen Rohölbedarf zu rund 90 Prozent. In der Gruppe werden 200 Mitarbeiter beschäftigt.

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Oswald Steiner
Transalpine Ölleitung in Österreich Ges.m.b.H.
Tel: +43/(0)4872/5500-0
oswald.steiner@tal-oil.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKG0001