NEWS: Gorbach in Telekom-Affäre massiv belastet

Gorbachs Ex-Sekretärin packte aus - Gorbach bestreitet die Vorwürfe.

Wien (OTS) - Das Nachrichtenmagazin NEWS berichtet in seiner
morgen erscheinenden Ausgabe über die neuesten Entwicklungen im Telekom-Skandal. Nach NEWS-Recherchen hat Gabriele K., Ex-Sekretärin des früheren Infrastrukturministerns Hubert Gorbach, diesen massiv belastet. Die über die Firma Valora des Lobbyisten Peter Hochegger abgewickelten Zahlungen der Telekom an sie seien lediglich ein Umgehungskonstrukt gewesen, Nutznießer wäre im Endeffekt Hubert Gorbach gewesen für den sie tätig war. Gorbach wiederum bestreitet das in seiner Einvernahme.

Gabriele K. sagte, Gorbach hätte die Idee gehabt, dass sie ein Einzelunternehmen gründen solle und er die Finanzierung bringen werde. So könne sie weiterhin für Gorbach tätig sein. Bezahlt habe Hocheggers Valora. Sie erhielt so einen monatlichen Nettobetrag von 4500 Euro das restliche von der Valora gezahlte Geld habe Gorbach zur Verfügung gestanden.

NEWS berichtet auch über die Einvernahmen der Gebrüder Schmied über deren Agentur 600.000 Euro von der Telekom in Richtung BZÖ flossen und über eine Telefonüberwachung des ehemaligen Telekom-Vorstandes Rudolf Fischer der dabei offenherzig über die Geschäfte eines Ex-Politikers sprach.

Rückfragen & Kontakt:

NEWS
Chefreporter Kurt Kuch
Tel.: 01/21312-1143

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0002