Julius Raab Medaille für KommR Julian Wagner: Leitl: "Wagner hat Rosenbauer AG zu Weltkonzern gemacht."

Wien (OTS) - Die Julius Raab Medaille hat heute der Landesobmann
des OÖ Wirtschaftsbundes Dr. Christoph Leitl an den Gesellschafter und ehemaligen Generaldirektor der Firma Rosenbauer, KommR Julian Wagner, überreicht. Julian Wagner, der 1950 in Berlin geborene Enkel von Dora Anna Rosenbauer, wollte eigentlich zuerst das Unternehmen seines Vaters übernehmen, einen Kunsthandwerksbetrieb, der sich mit Glasmosaiken und Glasmalerei beschäftigte. Ursprünglich sollte er nur eine kaufmännische Lehre bei Rosenbauer absolvieren.

Nach dem Tod Fischer-Rosenbauers wurde er plötzlich gebraucht. 1981 wurde er Komplementär und nach dem Tod Fritz Heiserers war er ab 1985 alleine für das Unternehmen verantwortlich. Keine leichte Aufgabe, denn Mitte der 80er Jahre war Rosenbauer in einer schwierigen Situation. Aufträge aus dem arabischen Raum blieben plötzlich aus. Mitarbeiter mussten gekündigt werden, eine völlig neue Erfahrung für Rosenbauer. Unter der Führung von Wagner wurde diese Situation überwunden und Rosenbauer nicht nur zu einem OÖ. Leitbetrieb, sondern auch zu einem Weltkonzern mit mehr als 1.500 Beschäftigten, davon über 80 Lehrlinge, im Spezialfahrzeugbau entwickelt. Der Jugend "eine Chance" zu geben war ihm ein besonderes Anliegen.

1994 ging das Unternehmen an die Börse, blieb aber trotzdem mehrheitlich im Familienbesitz.

KommR Julian Wagner war für Unternehmensstrategie, Marketing und Werbung, Personal- und Sozialmanagement, Unternehmenskommunikation und Revision zuständig. Weiters übte er diverse Aufsichtsratsmandate aus. In der wirtschaftlichen Interessensvertretung war er von Jugend auf engagiert und bekleidete dabei namhafteste Funktionen auf österreichischer und europäischer Ebene. Daneben setzte Wagner aktive Beiträge zur positiven Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich, zuletzt durch Mitwirkung im Institut Wirtschaftsstandort Oberösterreich.

"Für diese Leistungen gebührt Julian Wagner Dank und Anerkennung und als Symbol dafür wird ihm die Julius Raab Medaille verliehen", sagte Leitl.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesrat Gottfried Kneifel - Tel. 0664 / 4432858

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006