FPÖ-Gartelgruber: Bundeseinheitliche Regelung für Karenzzeiten in Kollektivverträgen ist dringend nötig

Sogar Grüne erwachen aus frauenpolitischem Tiefschlaf

Wien (OTS) - "Eine bundeseinheitliche Regelung, die die Anrechnung von Karenzzeiten bei kollektivvertraglichen Gehaltsvorrückungen regelt, ist dringend nötig. Inzwischen haben das sogar die Grünen erkannt, die sich sonst eher mit der Umdichtung unserer Bundeshymne und anderen Genderunsinnigkeiten befassen", kommentiert die freiheitliche Frauensprecherin NR Abgeordnete Carmen Gartelgruber den Kursschwenk der Grünen Frauensprecherin Judith Schwentner in der gestrigen ZIB 1. Bisher hatte Schwentner entsprechende freiheitliche Vorschläge im Gleichbehandlungsausschuss als reine Mütterpolitik abgelehnt. "Es freut mich, wenn sich die Grünen jetzt unserer Linie in dieser Frage anschließen. Offensichtlich sind sie aus ihrem frauenpolitischen Tiefschlaf erwacht und haben die Sinnhaftigkeit unserer Forderung erkannt", meint Gartelgruber.

Das Parlament sei gefragt, eine einheitliche Lösung für ganz Österreich zu erarbeiten. "Mir geht es um ein Gesamtpaket, das sicherstellt, dass Frauen durch Karenz keine weitergehenden finanziellen Nachteile erwachsen und außerdem der Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtert wird", fordert Gartelgruber. Diese Regelungen sollten so gestaltet sein, dass den Unternehmern dadurch kein wirtschaftlicher Nachteil entsteht.

"Eine weitere Maßnahme zur Unterstützung von berufstätigen Müttern, ist die Aufwertung der Teilzeitarbeit. Für viele Frauen ist dies eine Möglichkeit, ihre Wünsche nach Berufstätigkeit und Familie zu vereinen", erklärt Gartelgruber. Durch flexiblere Zeiten sollten auch Kinderbetreuungseinrichtungen diesem Umstand Rechnung tragen.

Um in diesen Bereichen endlich wirkliche Verbesserungen für Frauen zu erzielen sei es aber nötig, die gesellschaftlichen Realitäten anzuerkennen statt sich auf ideologische Sichtweisen zu versteifen, schließt Gartelgruber.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005