Eversheds und Tyco gehen dritten richtungsweisenden Vertrag ein

London (ots/PRNewswire) - Die internationale Anwaltskanzlei Eversheds und der globale Branchenriese Tyco haben ihren dritten richtungsweisenden Vertrag über die Bereitstellung rechtlicher Dienstleistungen für Tycos Betriebe in Europa, dem Nahen Osten und Afrika unterzeichnet.

Der neue Vertrag wird die vorbildliche Geschäftsbeziehung um weitere zwei Jahre verlängern. Nach nahezu sechs Jahren bleibt das Modell einzigartig für die Art und Weise, wie multinationale Unternehmen ihre rechtlichen Anforderungen über verschiedene Gerichtsbarkeiten hinweg regeln lassen.

Eversheds' langes Geschäftsverhältnis mit Tyco begann 2006 damit, dass Tyco seine juristischen Dienste in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) einer einzigen Firma übertrug. Es ist bis heute eines der fortschrittlichsten seiner Art in der Branche.

Der neue Vertrag sieht vor, dass Eversheds über die EMEA hinaus hochrangige juristische Dienstleistungen und Kundenbeziehungs-Management für das Konglomerat bereitstellen und in über 70 Ländern tätig sein wird.

Nach fünf Jahren Erfahrung mit diesen Grössenordnungen haben sich die Parteien darauf geeinigt, dass alle operativen Tätigkeiten innerhalb der EMEA zu einem Festpreis ausgeführt und verwaltet werden sollen. Sowohl bei operativen als auch bei projektbezogenen Engagements bildet das Konzept der Kundenzustimmung bei Kostenvoranschlägen nach wie vor die Grundlage für Management und Kostenkontrolle.

Der Vertrag enthält ausserdem erneut für beide Seiten zusätzliche Anreize, an weiteren Innovationen zu arbeiten, indem er sicherstellt, dass bei jeder Steigerung der Kostenkontrolle sowohl Eversheds als auch Tyco profitieren. Dieses innovative Konzept bildete die Grundlage für die erfolgreiche Zusammenarbeit, untermauert von Transparenz, Kontrolle und klaren Massstäben für bei Parteien.

Während der Vertragsdauer hat sich der Anteil von hochrangiger Arbeit, die Eversheds für Tyco erledigt, um das siebenfache vergrössert. Sie stellt mittlerweile die Mehrzahl der Gesamteinnahmen aus dem Vertrag dar und beinhaltet solche Bereiche wie Fusionen und Übernahmen, geistiges Eigentum und Compliance. Gleichzeitig hat Eversheds eng mit Tyco zusammengearbeitet, um die Betriebskosten innerhalb der EMEA um mehrere Millionen Dollar zu reduzieren. Dies geschah mithilfe einer Reihe von innovativen Ansätzen, die einen Anreiz für Systemänderungen, effektiveren Dateneinsatz, gezielte Arbeit an kostenintensiven Bereichen, strategisch eingesetzter Abstellung von Mitarbeitern, Neugestaltung von Abläufen und effizienten Budget- und Projektmanagement-Praktiken bildeten.

Bryan Hughes, Generaldirektor von Eversheds, erklärte:

"Unsere Partnerschaft mit Tyco hat sich permanent weiterentwickelt und Früchte getragen. Sie liefert immer wieder vorbildliche Lösungen und aussergewöhnliche Gewinne für ein multinationales Unternehmen, das davon überzeugt war, dass man Dinge besser und effektiver erledigen kann, wenn eine einzige Anwaltspraxis für sämtliche juristischen Anforderungen über alle Gerichtsbarkeiten hinweg eingesetzt wird.

Als Tycos primärer Anbieter von juristischen Diensten in der EMEA haben wir im Lauf der vergangenen fünf Jahre ein enges Arbeitsverhältnis entwickeln können, das unsere Dienstleistung für die internationalen Geschäfte des Unternehmens noch einmal deutlich aufwertet.

Der Erfolg dieses ersten Vertrags seiner Art hat auf dem Markt ohne Zweifel für ziemlich viel Aufsehen gesorgt. Etliche der Disziplinen, die sich aus der Partnerschaft mit Tyco ergeben haben, nutzen wir inzwischen bei anderen Kunden, wie Brady, Rolls-Royce oder Orange. Immer wieder treten multinationale Unternehmen an uns heran mit der Bitte, ihnen die Vorteile dieses Ansatzes zu demonstrieren -was wir natürlich gerne tun. Dies zeigt, dass es immer noch eine starke Nachfrage nach dem erarbeiteten Modell gibt."

Stephen Hopkins, Kundenpartner für Tyco, kommentierte:

"Die Bereitschaft von Tyco und Eversheds, in den frühen Phasen dieser Zusammenarbeit zu investieren, hat sich bezahlt gemacht. Dieses Arrangement hat für Transparenz und Kostenkontrolle über eine Vielzahl von Ländergrenzen hinweg gesorgt. Darüber hinaus wird ein effizienter, koordinierter und konstanter Ansatz über mehrere Gerichtsbarkeiten hinweg zunehmend zur schlichten Notwendikeit, während Compliance- und Risiko-Themen immer öfter auf dem Terminplan eines General Counsels stehen."

Dave Symonds, leitender Justiziar Vereinigtes Königreich/Europa bei Tyco, meinte:

"Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Eversheds immer weiterentwickelt und verbessert. Wir halten es für ein multinationales Unternehmen wie das unsere nach wie vor für ein führendes Modell für die Bereitstellung von juristischen Diensten. Die Regelung führt zu klaren Ergebnissen, wie zum Beispiel signifikante Kostenkontrolle und verbesserte Haushaltsplanung, Konstanz bei Dienstleistungen in einer Vielzahl verschiedener Länder, verbessertes Risiko- und Compliancemanagement. Aber das wohl beeindruckendste daran ist, dass im gesamten Tyco-Unternehmen und in allen Eversheds-Büros ein Gesinnungswandel stattgefunden hat, was Kostenmanagement und Bereitstellung juristischer Dienste angeht. Während das Vertrauen innerhalb der Zusammenarbeit wuchs, wurde auch die Qualität der Arbeit, die mittlerweile Eversheds anvertraut wird, unweigerlich immer grösser, und sie sind auf alle Fälle eine Firma, die dieses Vertrauen immer und immer wieder bestätigt hat."

Hinweise an Redaktionen

Über Eversheds LLP

Eversheds LLP und seine Büros in aller Welt beschäftigen über 4.500 Mitarbeiter, die ihre Dienste der Geschäfts- und Finanz-Gemeinschaft des privaten und öffentlichen Sektors anbieten. Zugang zu diesen Dienstleistungen bieten 46 internationale Büros in 28 Gerichtsbarkeiten. Eversheds verbindet Kenntnis und Zugang zu örtlichen Märkten mit Fachwissen, Ressourcen und den internationalen Möglichkeiten einer der grössten Anwaltskanzleien der Welt.

http://www.eversheds.com

Rückfragen & Kontakt:

Imogen Lee, Head of Corporate Communications, Tel.:
+44(0)207-919-4566 , Mobil: +44(0)771-511-7085

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001