BZÖ-Grosz: Roter Bonze Muhm als Faymanns "Belastungsberater"

Wien (OTS) - "Es pfeifen die Spatzen von den Dächern, dass Werner Muhm SPÖ-Kanzler Faymann berät, wie man die Österreicherinnen und Österreicher noch mehr aussackeln kann. Dieser Werner Muhm ist ein roter Bonze, Multifunktionär und Abkassierer wie er ihm Buche steht. Zu Muhms Posten und Funktionen zählen unter anderem Direktor der Arbeiterkammer, Generalrat der Nationalbank, Vertreter im Wifo-Kuratorium, Aufsichtsrat der Stadtwerke und der AWH Beteiligungsgesellschaft, Vertreter im Kontrollgremium der Kommunalkredit und ORF-Stiftungsrat", so BZÖ-Nationalratsabgeordneter Gerald Grosz heute Freitag.

"Mit Werner Muhm als "Belastungsberater" Faymanns kommt einmal mehr das Sittenbild der Sozialisten zum Vorschein: Während die Bürgerinnen und Bürgern mit neuen und höheren Steuern, Abgaben, Gebühren usw. geschröpft werden, feiern die Privilegien der eigenen Genossen-Bonzen fröhliche Urständ", betont Grosz.

Es ist ein Armutszeugnis, dass sich der Bundeskanzler von Personen wie Muhm, die nur ihre eigenen machtpolitischen Interessen vertreten, die Linie diktieren lassen muss. Das BZÖ wird die Belastungsphantastereien der rot-schwarzen Bundesregierung mit aller Kraft bekämpfen. Wir sind als einzige Partei gegen neue und höhere Steuern und Belastungen für die Bürgerinnen und Bürger. Österreich ist dank SPÖ und ÖVP heute schon ein Nationalpark Hohe Steuern. Die Österreicher haben genug gezahlt", bekräftigt der BZÖ-Nationalratsabgeordnete.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001