VP-Leeb zum Tode von Leopold Hawelka

Wien (OTS) - "Leopold Hawelka hat mit seiner Frau eine Institution geschaffen, die das Sinnbild der Wiener Gemütlichkeit darstellt. Das Cafe Hawelka ist das unverwechselbare Kennzeichen dieser Stadt. Und nicht zuletzt einem Leopold Hawelka ist es zu verdanken, dass die Kaffeehauskultur erst im November diesen Jahres zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO erklärt wurde", betont ÖVP Wien Kultursprecherin LAbg. Isabella Leeb.

In Zeiten, in denen sich die Innenstädte Europas durch die Kettenläden und Franchise-Coffeeshops in ihren Angeboten immer ähnlicher werden, erweisen sich Institutionen wie das "Hawelka" für die Identität einer Weltstadt wichtiger denn je. Ein Café, in dem sich die Künstler und Intellektuellen der Stadt trafen, dort teilweise sogar arbeiteten oder praktisch zu Hause waren, hat damit auch viel für den Ruf der Kulturstadt Wien beigetragen. Für Wien-Besucher ist das Cafe Hawelka ein Pflichtbesuch.

"Bis vor wenigen Tagen konnte man noch der Legende Leopold Hawelka in seinem Cafe begegnen. Seit gestern lebt sein Werk für ihn weiter. Die Stadt trauert um einen großen Wiener. Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie", so Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001