Papa-Monat: BZÖ-Haubner: "Mitterlehner soll endlich Nägel mit Köpfen machen"

BZÖ-Familiensprecherin für Abschaffung der Zuverdienstgrenze

Wien (OTS) - BZÖ-Familiensprecherin Abg. Ursula Haubner sprach
sich heute erneut für einen "Papa-Monat" aus. "Das ist absolut realisierbar und machbar. Familienminister Mitterlehner soll nun endlich Nägel mit Köpfen machen", forderte Haubner.

"Man sollte den Vätern in den ersten zwei Monaten, die Möglichkeit geben - unabhängig welche Form des Kinderbetreuungsgeldes gewählt wurde - diesen "Papa-Monat" in Anspruch zu nehmen, wenn die Väter das wollen. Das muss in einem modernen zeitgemäßen Kinderbetreuungsgeld möglich sein", betonte Haubner.

Gleichzeitig sprach sich die BZÖ-Familiensprecherin für die Abschaffung der Zuverdienstgrenze aus. "Diese bringt nur Einschränkungen, ist kompliziert und verursacht auch einen enormen Verwaltungsaufwand. Mit deren Abschaffung würde man auch 15 Millionen Euro jährlich an Verwaltungskosten einsparen", erklärte Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0003