Ab Jänner 2012: KlangTheater Neu im ORF-RadioKulturhaus

Wien (OTS) - Es ist dunkel, unterirdisch und schalldicht - eine
Art Stollen unter dem ORF-Funkhaus: das KlangTheater wurde ursprünglich nur für das Hören gebaut. Gleich mit vier neuen Veranstaltungsreihen wird dieser einzigartige Raum ab Jänner 2012 bespielt.

Das KlangTheater des RadioKulturhauses ist schmal, seine Wände und Böden haben Patina angesetzt, diese wird auch bewusst nicht kaputtrenoviert. Im Gegenteil, die aus zahlreichen ORF-Produktionen zusammengewürfelten Sessel - jeder einzelne mit Geschichte -unterstreichen: Hier wird gebohrt, abgearbeitet, ausprobiert und hingehört. Hier stellen sich die Auftretenden ihrem Publikum auf Augenhöhe. Ab Jänner 2012 wird dieser Raum mit vier neuen Veranstaltungsreihen bespielt.

DJ-Reihe "KlangTheater im KlangTheater": Die Grundidee dieser Reihe ist, jene Menschen anzusprechen, die gern hin und wieder zu den Anfängen der DJ-Kultur zurückkehren möchten, als es mehr um das bewusste Zuhören ging und weniger um Partyunterhaltung. Musikjournalist und Ö1-Sendungsgestalter Paul Lohberger lädt zwei DJs pro Abend ein. Den Anfang machen DJ Moogle und Bernhard Fleischmann am 11. Jänner ab 19.30 Uhr.

"Hautnah - Lyrik Live im KlangTheater": Was ist ein Gedicht? Diese neue Veranstaltungsreihe nähert sich dem Gedicht als der ältesten und zugleich modernsten literarischen Gattung. Eingeladen werden Haiku-Dichter/innen, Poetinnen und Poeten, Poetryslammer/innen und Reimeschmiede, Anhänger/innen der Konkreten und der weniger konkreten Poesie. Moderation: Edith-Ulla Gasser. Als erste Künstler sind Ondrej Cikán und Anatol Vitouch am 19. Jänner ab 20.00 Uhr zu Gast.

"Movie@KlangTheater": Live vertonte Filmvorführungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Im KlangTheater wird der Elektronik-Musiker Franz Reisecker Klassiker und Raritäten aus der Stummfilm-Ära live vertonen. In der ersten Ausgabe am 25. Jänner (Beginn 20.00 Uhr) ist eine echte Rarität zu sehen: "Po zakonu" ("Nach dem Gesetz") von Lev Kulesov, ein sowjetischer Film über das amerikanische Goldfieber.

"Tacheles": Geredet wird über alles, überall und viel. Das neue Intellektuellen-Forum "Tacheles" mit Manfred Wagner soll den Themenstellungen auf den Grund gehen, unabhängig und ohne Vorurteile Fragen stellen, keine Rücksichten nehmen auf gesellschaftliche Befindlichkeiten oder Anpassungen an den Zeitgeist, an Ideologien, Massengeschmack, Novitätendruck oder gerade aktuelle Streamlines. In der ersten Ausgabe am 26. Jänner (Beginn 19.00 Uhr) geht es um die Bildung - ein Begriff, der als massenwirksames Schlagwort derzeit die Runde macht.

Weitere Informationen zum Programm des RadioKulturhauses gibt es auf der Homepage http://radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).(hb)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://radiokulturhaus.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001