FP-Mahdalik weiter für OWS-Baustopp und Bürgerbefragung

Bürgerberuhigung allein ist zu wenig

Wien (OTS) - Rund 35.000 Menschen haben bislang für die Rettung des OWS vor den Abrissbirnen gieriger Wohnbauträger unterschrieben. Das sollte für die rotgrüne Stadtregierung Auftrag genug sein, nach der - zumindest versprochenen - Bürgerbeteiligung auch eine verpflichtende und verbindliche Bürgerbefragung zu den neuen Nutzungsideen für das Steinhof-Areal durchzuführen, hält FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik fest. Dazu wäre jedoch der von der FPÖ geforderte sofortige Baustopp notwendig. Entsprechende FPÖ-Anträge wurden im Gemeinderat leider bisher von SPÖ, ÖVP und Grünen abgelehnt.

Es ist nach den bisherigen Erfahrungen mit der rotgrünen "Bürgerbeteiligung" zu befürchten, dass bei den angekündigten Informationsveranstaltungen lediglich in salbungsvollen Worte eingewickelte Beruhigungstabletten zur Verteilung kommen und die Forderungen der Anrainer im Endeffekt beim Salzamt mehr Eindruck machen würden. Darum ist es die grüne Planungsstadträtin Vassilakou den bislang 35.000 Unterstützern der Bewegung zum Erhalt des architekturhistorisch wertvollen Ensembles und der paradiesischen Grünanlagen schuldig, auch eine Bürgerbefragung abzuhalten, betont Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001