Aktuelle Informationen vom Lawinenwarndienst für mehr Sicherheit

LH Wallner: Pro Wintersaison werden die entsprechenden Internetseiten des Landes rund 180.000 Mal besucht

Bregenz (OTS/VLK) - Nach den ergiebigen Schneefällen der vergangenen Tage und der teils erheblichen Lawinengefahr in den Bergen empfiehlt Landeshauptmann Markus Wallner allen Wintersportlern, das Serviceangebot des Lawinenwarndienstes zu nützen. Aktuelle Informationen sind über die Internetseite www.vorarlberg.at/lawine, über das bewährte Telefontonband sowie über die SMS-, Fax- und Email-Dienste erhältlich.

Die Nutzung der unterschiedlichen Angebote des Lawinenwarndienstes ist einfach und zudem kostenlos. Informationen zur Wetter-, Schnee-und Lawinensituation sind etwa auf der Webseite www.vorarlberg.at/lawine abrufbar. "Pro Wintersaison werden die entsprechenden Internetseiten des Landes rund 180.000 Mal besucht", informiert Wallner. Die Info-Telefonnummer +43(0)5574 / 201 - 1588, unter der die aktuellen Lawinenlageberichte abgehört werden können, wird ebenfalls gerne in Anspruch genommen.

Weitere Servicedienste

Über das Internetportal https://infodienste.lwz-vorarlberg.at bietet der Lawinenwarndienst des Landes allen Wintersportlern zusätzlich die Möglichkeit, mehrere Servicedienste zu aktivieren. Auf großen Zuspruch stößt die 2007 eingerichtete SMS-Information: per Kurznachricht ("Short Message Service") auf das Mobiltelefon können sich Interessierte bequem über die aktuelle Schnee- und Lawinensituation im Land informieren lassen. "Es handelt sich dabei um eine sinnvolle Erstinformation. Eigenverantwortliches Handeln sowie richtiges Einschätzen von Gefahren und Risiken werden dadurch nicht ersetzt", so der Landeshauptmann. Derzeit wird der praktische SMS-Dienst von rund 2.500 Personen benutzt - Tendenz steigend. Ebenso gerne in Anspruch genommen werden die E-Mail- oder Fax-Infodienste, die ebenfalls unkompliziert über das Internetportal aktivierbar sind. Rund 1.700 Personen beziehen über diese beiden Kanäle ihre Information.

Engagierte Arbeit für mehr Sicherheit

Die Mitarbeiter des Lawinenwarndienstes stellen den Wintersportlern mit dem Serviceangebot ein Mehr an Information zur Verfügung. Die professionellen Berichte sind für Landeshauptmann Wallner eine wertvolle und wichtige Informationsquelle, "einerseits für die Lawinenkommissionen im Land, die Bergführer und Schilehrer, andererseits aber auch für die privaten Schitourengeher, Freerider, Snowboarder usw. - eben für alle, die in Vorarlbergs winterlicher Bergwelt unterwegs sind". Die aktuellen Berichte sollten von allen Wintersportlern, die abseits der Piste im Gelände unterwegs sind, sehr ernst genommen werden, appelliert Wallner zu Wachsamkeit und Vorsicht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002