Kleines Weihnachtswunder: Vermisste Frau wurde gefunden

Rettungshund des Kärntner Samariterbundes konnte 69-jährige Frau nach einstündiger Suche finden

Villach (OTS) - Am 23. Dezember ging um etwa 17 Uhr eine Einsatzanforderung der LAWZ beim Samariterbund Kärnten ein: Eine 69jährige Frau, die in einer Außenstelle der psychiatrischen Abteilung des Klinikum Klagenfurt untergebracht ist, sei vermisst.

Innerhalb kürzester Zeit traf die Rettungshundestaffel des Samariterbundes am Einsatzort ein. Nach einer einstündigen Suche konnte die Abgängige vom Hundeführer Christian Falle und seinem Australian Shepherd Rüden Benji, der Notfallsanitäterin Michaela Lesjan und der Einsatzhelferin Steffi Gaube leicht unterkühlt in Windischbach bei einem unbewohnten Haus gefunden und mit einem Fahrzeug zur Einsatzleitung gebracht werden. Von dort aus wurde sie mit der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Der Samariterbund Kärnten ist seit Mittwoch, den 21. Dezember 2011, in die LAWZ mit der Rettungshundestaffel integriert.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Martina Vitek, Tel.: 0664 3582386Samariterbund Kärnten
Jutta Sandrieser, Tel.: 04242 25250-12

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001