MKV äußert Genugtuung über Finanzspritze für Universitäten

Weg für zukunftsorientierte Hochschulpolitik ist geebnet

Wien (OTS) - Der kürzlich von Bundesminister Karlheinz Töchterle gemeinsam mit den Hochschulpartnern vorgestellte Hochschulplan ebnet den Weg für eine zukunftsorientierte Hochschulpolitik.

"Mit den zusätzlichen Finanzmitteln in der Höhe von 750 Millionen Euro ab 2013 setzt die Bundesregierung ein deutliches Zeichen Richtung mehr Qualität für Studierende und Effizienz an den Hochschulen. Minister Töchterle hat unter wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen eine bemerkenswerte Summe für die Hochschulen herausverhandelt", äußert sich Staatssekretär a.D. Mag. Helmut Kukacka, Vorsitzender des Mittelschüler-Kartell-Verbandes, zufrieden.

"Hochschulen brauchen zur Erfüllung ihrer Aufgaben Planungs- und Finanzierungssicherheit, Studierende verlangen faire und ordentliche Studienbedingungen - das ist nun mit den Mehrmitteln gewährleistet", freut sich Kukacka.

Bezüglich Studienbeiträge mit einem fairen Stipendiensystem und Zugangsregeln - beides wird schon seit längerem vom MKV gefordert -appelliert Kukacka an den ÖVP-Koalitionspartner und an alle Oppositionsparteien, ideologisch eingefahrene Ansichten abzulegen und im Sinne funktionsfähiger Hochschulen zu entscheiden.
"Gerade in Zeiten wo man den Sparstift ansetzen muss, ist es besonders bemerkenswert, wenn man richtigerweise in die Bildung und damit in die Zukunft unseres Landes investiert", so Kukacka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Burda
Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Presse
MKV - Mittelschüler-Kartell-Verband
presse@mkv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MKV0001