aws vermittelt Business Angel an Internet-Start-up

Wien (OTS) - "i2 - Die Börse für Business Angels" der Förderbank aws konnte an das österreichische Web-Start-up Meovi einen weiteren Investor vermitteln. In der aktuellen Finanzierungsrunde sind noch weitere 250.000 Euro für risikobereite Privatinvestoren zur Beteiligung an dem Start-up offen."

Das Internet-Start-up Meovi hat über die Business-Angel-Börse i2 der Förderbank austria wirtschaftsservice (aws) einen weiteren potenten Investor gefunden. Die in Hagenberg ansässige Meovi GmbH holte Daniel Mattes an Bord: Der erfolgreiche Internetexperte führt eine internationale Investorengruppe, die Meovi in der Marktetablierung und langfristigen Internationalisierung mit einem Investment von 250.000 Euro in der aktuellen Finanzierungsrunde unterstützt.

aws-Geschäftsführer Bernhard Sagmeister: "i2 - Die Börse für Business Angels ist ein wichtiges Instrument, um die Wirtschaft mit Risikokapital zu versorgen und so das Marktversagen bei der Finanzierung von jungen Unternehmen zu beheben." Business Angels sind Privatpersonen, die vor allem jungen Unternehmen Risikokapital zur Verfügung stellen und ihnen darüber hinaus mit ihrer Erfahrung und ihren Kontakten wertvolle Hilfestellung leisten.
Heuer konnten über i2 bereits acht Projekte an Business Angels vermittelt werden. "Die Förderbank aws unterstützt Unternehmen auch selbst mit Kapital und vermittelt darüber hinaus wertvolle Kontakte", sagt aws-Geschäftsführer Johann Moser. "Dabei verfolgen wir immer das gleiche Ziel: den Umbau der Wirtschaft zu fördern."

Meovi: Neuer Zugang zu Wissen im Internet

Die MEOVI GmbH hat sich seit der Gründung Anfang 2011 zum Ziel gesetzt, den Zugang zu Wissen im Internet zu revolutionieren. Dabei wird anerkanntes Wissen internationaler Experten in Form von zahlreichen Kurzvideos angeboten. "Im Internet ist die Suche nach relevanten Informationen schwierig, zu viele oberflächliche Inhalte beeinträchtigen die Ergebnisse. Mit MEOVI müssen sie ihre Antworten nicht mehr selber suchen. Sie können in persönlichen Dialog mit ihrem Idol treten - so erhalten sie ihre Antworten aus der Quelle ihres Vertrauens. Zu jeder Zeit, an jedem Ort", sagt Geschäftsführer und Gründer Hubert Hofmann.

Semantische Technologie gegen den Datenmüll

Expertenvideos werden mit Hilfe der von Meovi entwickelten Technologie semantisch miteinander verknüpft um das richtige Wissen am Computer oder via App am Handy zu erhalten. Für den User entsteht beim gezielten Abrufen des Wissens das Gefühl, als würde der/die Expertin direkt mit ihm kommunizieren.

Seit August 2011 ist MEOVI GmbH nun bei i2 - Die Börse für Business Angels der aws gelistet, um Privatinvestoren zu finden. Für den Business Angel Daniel Mattes steht die Erfahrung der User mit den auf sie zugeschneiderten Expertenvideos im Vordergrund: "Eines der ungelösten Probleme der vernetzten Welt ist der Datenmüll im Internet, der uns den Blick auf relevante Informationen verdeckt. Mit Meovi können User in Echtzeit auf für sie relevante Informationen zugreifen." Möglich macht das eine semantische Technologie, die dem User ähnliche Erfahrungen wie mit Apple's kürzlich vorgestelltem iPhone Assistenten Siri erlaubt. Derzeit wird die Videodatenbank mit Expertenbeiträgen gefüllt, um den Usern ein möglichst breites Wissensspektrum anbieten zu können.

Österreichischer Internet Pionier Daniel Matthes mit an Bord

Der Österreicher Daniel Mattes ist Serial Entrepreneur und Mitbegründer des Internet-Telefoniedienstes Jajah, der 2009 um EUR 145 Mio. an den spanischen Netzbetreiber Telefonica verkauft wurde. Erst kürzlich stellte er sein neues Projekt Jumio der Öffentlichkeit vor. Ein revolutionärer Internet-Bezahldienst, der jede Webcam in ein Kreditkartenlesegerät verwandelt. Mit an Bord ist auch Facebook-Co-Gründer Eduardo Saverin sowie weitere Internet Pioniere.

Meovi bereits international ausgezeichnet

Das Konzept der innovativen Wissensspeicherung und -vermittlung fand auch innerhalb der European Tech Tour Association großen Anklang. Die MEOVI GmbH zählt somit seit Mai 2011 zu den TOP 25 der europäischen Start-ups.

Über austria wirtschaftsservice GmbH (aws):

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. Die aws sorgt für Wachstums-und Entwicklungschancen dort, wo der freie Markt diese nicht in vollem Umfang garantieren kann: durch Vergabe von Zuschüssen, zinsgünstige Kredite, durch die Übernahme von Haftungen, durch Eigenkapital sowie durch Begleitung und Beratung. Ein Teil der Mittel der aws kommt aus dem ERP-Fonds, einer Kapitalzuwendung des Marshall-Planes der Vereinigten Staaten von Amerika.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
Thomas Blöch
Unternehmenskommunikation
Tel.: 01 / 501 75 - 544

oder
Mag. Bernd Litzka
i2 - Die Börse für Business Angels
Tel.: 01 / 501 75 - 463

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001