Ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Kontaktbesuchsdienstes geehrt

Wien (OTS) - Am 20. Dezember ehrten die dritte Landtagspräsidentin Marianne Klicka und die SeniorInnenbeauftragte Angelika Rosenberger-Spitzy langjährige ehrenamtliche MitarbeiterInnen des Kontaktbesuchsdienstes. Zwei Damen sind sogar bereits seit 29 bzw. 31 Jahren dabei! "Nicht nur im Jahr der Freiwilligentätigkeit 2011 sei es wichtig, den vielen Menschen zu danken, die sich seit Jahren zum Wohl der Wiener Bevölkerung mit größtem Einsatz ehrenamtlich engagieren", freute sich Klicka.

Im Oktober dieses Jahres wurden bereits über 40 freiwillige MitarbeiterInnen des Kontaktbesuchsdienstes geehrt. Am 20. Dezember fand nun ein zweiter Termin statt, um auch jenen MitarbeiterInnen zu danken, die im Oktober verhindert waren.

Hintergründe zum Kontaktbesuchsdienst

Der Kontaktbesuchsdienst ist eine Einrichtung der Stadt Wien für ältere WienerInnen über 65 Jahre. Sie werden kontaktiert und auf Wunsch besucht. Im Rahmen des Besuchs werden Gespräche über die Themen Wohnen, Mobilität, Unterstützung, Betreuung sowie ihre Lebenssituation geführt. Die aus den Gesprächsleitfäden gewonnenen Erkenntnisse werden ausgewertet und fließen in die Planungs- und Steuerungsarbeiten der Bezirke und der Stadt ein. Der Kontaktbesuchsdienst liefert somit eine wichtige Grundlage für Zukunftsentscheidungen in Wien.

Gleichzeitig geben KontaktbesucherInnen Informationen zu vielen Themen direkt an die SeniorInnen weiter. Allein 2010 haben die insgesamt rund 130 freiwilligen MitarbeiterInnen des Kontaktbesuchsdienstes über 7.000 SeniorInnen in Wien besucht.

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Büro der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005