Lob für SPÖ-Pensionspläne: Seniorenbund-Vorschläge nach langem Tauziehen endlich übernommen!

Abschaffung sämtlicher Frühpensionsprivilegien im staatlichen und staatsnahen Bereich vom Seniorenbund schon zigfach vorgelegt. Rasche Umsetzung muss folgen!

Wien (OTS) - "Fast könnte man glauben, das Christkind hat schon heute die Geschenke gebracht! Nach langen Blockadejahren, hat die SPÖ heute offiziell unsere langjährige Forderung aufgegriffen:
Abschaffung aller Frühpensionsprivilegien im staatlichen und staatsnahen Bereich. Beendet wären damit wohl auch die unzähligen Zwangspensionierungen. Nun muss die rasche tatsächliche Umsetzung folgen", lobt LAbg. Ingrid Korosec, Bundesobmann-Stellvertreterin des Österreichischen Seniorenbundes und Landesvorsitzende des Wiener Seniorenbundes, die heutigen Aussagen von Staatssekretär Schieder.

"Wir freuen uns, wenn nun die zuständigen Minister Heinisch-Hosek und Hundstorfer konkrete Umsetzungspläne vorlegen. Und wir sind besonders gespannt auf die Umsetzungspläne von Bürgermeister Häupl in Wien - schließlich ist er der letzte Landeshauptmann, der die Übernahme des Beamtenpensionsrechts des Bundes weiterhin gänzlich verweigert und damit mehr als 350 Millionen Euro verschwendet", zeigt sich Korosec erfreut darüber, dass es angesichts der dramatischen Finanzlage nun offensichtlich möglich ist, langjährige Verweigerungshaltungen aufzugeben.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund, stv. GS Susanne Walpitscheker,
Tel.: 0650-581-78-82, swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001