"Grinch" Strache als Feind eines friedlichen Weihnachtsfestes

Wien (OTS/SPW-K) - Als "absolut lächerlich" und "entbehrlich" bezeichnet Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch die heutigen Attacken von FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache hinsichtlich der aktuellen SPÖ-Weihnachtskampagne. "Wir wollen in Wien ein friedliches Weihnachtsfest und uns gemeinsam an dieser besinnlichen Jahreszeit erfreuen", begründet Deutsch den Kampagnenslogan.

Dem FP-Obmann rät er, ebenfalls in sich zu kehren, damit dieser seine destruktive Politik überdenkt. "Der schlagende Vandale Strache mit dem Kosenamen "Heinrich", hat wohl keinen Sinn für friedliche Familienfeste. Ihm geht es nur darum Bevölkerungsgruppen gegeneinander aufzuhetzen und Zwietracht zu säen", betont der SP-Landesparteisekretär. Zumindest zur Weihnachtszeit solle der "blaue Grinch" damit aufhören. Dass den FP-Obmann dieselbe Einsicht ereilt wie die Romanfigur des echten "Grinch" aus den 50er-Jahren, scheint allerdings enden wollend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002