Strache verurteilt verlogene SPÖ-Anbiederungskampagne

Einheimische Bevölkerung wird massiv benachteilgt

Wien (OTS) - "ZUSAMMEN LEBEN, GEMEINSAM FEIERN" plakatiert die Wiener SPÖ in ihrer Weihnachtskampagne, obwohl Häupl, Brauner & Co. ihre Politik ausschließlich nach der muslimischen Wählergruppe richten und die einheimische Bevölkerung massiv benachteiligen, kritisiert der Wiener FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache. Der Nikolo gilt in den Kindergärten als Persona non grata, Weihnachtslieder sind im Beisein muslimischer Kinder tunlichst nicht abzusingen, von traditionelle Weihnachtsfeiern ist bitte abzusehen. Angesichts dieser peinlichen Anbiederungsoffensive Ausdrücke wie "zusammen" oder "gemeinsam" zu verwenden, ist zynisch bis verlogen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004