"profil": Niko Pelinka könnte bald in den ORF wechseln

Umstrukturierungen bei den ÖBB

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, bekommt der Leiter des SPÖ-Freundeskreises im ORF-Stiftungsrat, Niko Pelinka, in seinem formalen Hauptjob bei den österreichischen Bundesbahnen eine Chefin vor die Nase gesetzt. Sein bisheriger Posten als Boss des Bereichs "Public Affairs" wird in die neu geschaffene Abteilung "Corporate and International Affairs" integriert. Leiterin wird Maria Gasteiger, die bisherige Assistentin von ÖBB-Chef Christian Kern. Das nährt Spekulationen, der Kanzler-Vertraute Pelinka könnte demnächst in den ORF wechseln. Dort wurde vergangenen Donnerstag intern die Stelle des Leiters für "Programminnovation und Qualitätsmanagement" ausgeschrieben. Pelinka hatte bei der Wiederwahl von Alexander Wrabetz zum ORF-Generaldirektor im Sommer rote Regie geführt. Seither wird er für Jobs im ORF gehandelt.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002