FPK-Dobernig: Kärntner SPÖ-Abgeordnete stimmen für Erhöhung der Politikerbezüge!

"Gut, dass SPÖ bei der Kärntner Finanzpolitik nichts mitzureden hat"

Klagenfurt (OTS) - Auf ein bezeichnendes Abstimmungsverhalten in
der heutigen Sitzung des Kärntner Landtages macht Finanzlandesrat Harald Dobernig (FPK) aufmerksam. "Die SPÖ Kärnten verliert völlig den Bezug zur Realität. Während man mir seitens der SPÖ ständig vorwirft, zuwenig zu sparen, wollen sich ausgerechnet die Abgeordneten der SPÖ mit Klubobmann Rohr an der Spitze eine Gehaltserhöhung genehmigen", weist Dobernig darauf hin, dass die Kärntner SPÖ soeben im Landtag gegen eine Nulllohnrunde für die Landespolitiker gestimmt hat.

"Während unter Führung der Freiheitlichen an allen Ecken und Enden gespart wird und die Abgeordneten von FPK und ÖVP selbstverständlich auf eine Lohnerhöhung verzichten, hat der gesamte SPÖ-Klub in der heutigen Landtagssitzung gegen das entsprechende Gesetz gestimmt, um sich dadurch eine Lohnerhöhung zu ermöglichen", so der Finanzreferent.

Dieses unverständliche und völlig maßlose Verhalten in Sparzeiten wie diesen quittiert Dobernig mit einem Kopfschütteln. "Es zeigt sich einmal mehr, dass es für Kärnten ein großer Vorteil ist, dass die SPÖ mit ihrem fehlenden Sparwillen in der Kärntner Finanzpolitik nicht den Ton angibt", betont der Landesrat.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003