Kommentar zum angeblichen Kontrollgewinn in Fukushima

Berlin (ots) - Fukushima belastet Japans Bürger und den Staat auf sehr, sehr lange Frist. Es mag verständlich sein, wenn Regierungschef Noda angesichts des Grauens nun einen Erfolg feiern will. Doch es wäre dumm, wenn dadurch der Eindruck erreicht werden sollte, so etwas wie den Super-GAU könne man schon irgendwie wegstecken. Es wäre ein fataler Rückschlag. Denn Japans Regierung hat nach langem Zögern immerhin die Energiewende und den langfristigen Ausstieg aus der Atomkraft zum Ziel erklärt. Daran muss sie arbeiten, statt die Lage schönzulügen.

Rückfragen & Kontakt:

Berliner Zeitung
Bettina Urbanski
Telefon: +49 (0)30 23 27-9
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
berliner-zeitung@berlinonline.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0010