FP-Pawkowicz: FPÖ-Meidling fordert Bürgerversammlung zum Parkpickerl

Meinung der Bürger muss in Entscheidungsprozess miteinfließen

Wien (OTS/fpd) - Der Klub der Freiheitlichen Bezirksräte Meidling stellt das Verlangen nach Abhaltung einer Bürgerversammlung gem. §104c Abs.2 WStV. zum Thema "kostenpflichtige Parkraumbewirtschaftung" im Bezirk, berichtet heute der Bezirksparteiobmann und Bezirksvorsteher-Stellvertreter der FPÖ-Meidling, Mag. (FH) Alexander Pawkowicz.

Im Zusammenhang mit der soeben fertiggestellten Studie zur Parkraumbewirtschaftung und der anlaufenden Diskussion über die Einführung des sogenannten "Parkpickerls" in Meidling erscheint es unerlässlich notwendig, auch die Bürgerinnen und Bürger des Bezirkes sowohl zu informieren, als auch ihre Meinung zum Thema "Parkpickerl" insgesamt einzuholen und diese auch in den weiteren Entscheidungsprozess miteinfließen zu lassen. Die FPÖ-Meidling spricht sich jedenfalls klar gegen ein kostenpflichtiges, flächendeckendes "Parkpickerl" aus, schließt Pawkowicz. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0011