Mayer: Neue Oberstufe weiterer Schritt zur Qualitätssicherung

Positive Absolvierung der Module Voraussetzung für Maturaantritt - 2011 erfolgreiches Jahr der Bildung

Wien (OTS/SK) - Als einen "wichtigen weiteren Schritt zur Qualitätssicherung" an Österreichs Schulen bezeichnete heute, Freitag, SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer die Beschlussfassung der neuen Oberstufe im gestrigen Unterrichtsausschuss. "Mit der neuen Oberstufe leiten wir eine neue Ära ein. Durch die Reform der Oberstufe wird die Schule leistungs- und chancengerechter und kommt den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler entgegen. Diese werden unterstützt, ihr Leistungspotential voll zu entfalten", betonte Mayer. Die positive Absolvierung aller Module sei Voraussetzung für den Maturaantritt, hob der SPÖ-Bildungssprecher hervor. "Damit wird nach den Bildungsstandards und der Matura Neu ein weiterer wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung gesetzt", sagte Mayer. ****

Ein Kern-Merkmal der neuen Oberstufe sei die semesterweise Beurteilung in Kompetenzmodulen. Das garantiere im Vergleich zur bisherigen Organisation eine Verdichtung des Lehr- und Lernklimas, sowie eine schrittweise und kontinuierliche Leistungserbringung, führte der SPÖ-Bildungssprecher weiter aus. "Dabei muss jedes Kompetenzmodul positiv abgeschlossen werden. Die Semesterprüfung kann maximal zwei Mal wiederholt werden", erläuterte Mayer. "Die neue Oberstufe bringt eine Steigerung der Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler, eine Individualisierung des Unterrichts und eine neue Lehr- und Lernkultur. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler auf ein Universitätsstudium optimal vorbereitet. Die neue Oberstufe kann daher zu Recht als Meilenstein bezeichnet werden", so Mayer.

"Das Jahr 2011 war insgesamt ein gutes Jahr für die Bildung. Zahlreiche Reformen konnten umgesetzt werden, ich erinnere an den Ausbau der schulischen Tagesbetreuung, an die Übernahme der Neuen Mittelschule ins Regelschulwesen, an den Beschluss zum Nachholen von Bildungsabschlüssen oder an die Sozialpartner-Einigung zu einem neuen Dienst- und Besoldungsrecht für Hochschullehrende an Pädagogischen Hochschulen. Ich danke Bildungsministerin Claudia Schmied für ihr großes Engagement und für die gute Zusammenarbeit", so Mayer abschließend. (Schluss) mis/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001