Kollektivvertragsverhandlungen - Fachverband der Film- u. Musikindustrie abgeschlossen:

Wien (OTS/PWK920) - In der zweiten Verhandlungsrunde am
Donnerstag, den 15.12.2011, konnte der Fachverband der Film- u. Musikindustrie eine Einigung mit der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten-Kunst, Medien, Sport, freie Berufe, erzielen.

Dementsprechend wurde linear eine Erhöhung von 3,6 % - gerechnet auf Basis der Mindestgagen für die Wochenarbeitszeit 40 Stunden Normalarbeitszeit - vereinbart.

Darüber hinaus wurde das neue Berufsbild FilmgeschäftsführerIn geschaffen und die bereits mit August 2011 veröffentlichen neuen Berufsbilder:
TV ProducerIn, PostproduktionskoordinatorIn, Digital Image Technican (DIT) (http://www.filmandmusicaustria.at/neueberufsbilder.html) entsprechend in den Gesamtkollektivvertrag integriert.
Eine Änderung wurde im Bereich der Inlandsdienstreisen vereinbart.

Der Kollektivvertrag wird in den nächsten Tagen nach Durchführung der neuen Berechnung auf der Seite des Fachverbandes der Film- u. Musikindustrie: www.filmandmusicaustria.at veröffentlicht sein.

Der vorwöchige Abschluss im Kollektivvertrag Nichtfilmschaffende (3,6 %) findet sich bereits auf der Homepage des Fachverbandes:
http://www.filmandmusicaustria.at/fileadmin/dateien/Kollektivvertraeg
e/KV_2012/Mindesgrundgehaelter.pdf (US)

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Werner Müller
Fachverband der Film- und Musikindustrie
Wiedner Hauptstraße 63
1045 Wien
T +43(0)5 90 900-3012
F +43(05) 90 900-276
e-mail:krenmayr@fama.or.at
www.filmandmusicaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001