ARBÖ: Weihnachtseinkäufer und Konzertbesucher dominieren im Straßenverkehr

Wien (OTS) - Am dritten Advent-Einkaufssamstag werden wieder hunderttausende Österreicherinnen und Österreicher auf den Straßen unterwegs sein um den langen Einkaufssamstag nutzen. Die Besucher zweier Konzert in der Wiener Stadthalle werden das Ihrige zu den Staus in der Bundeshauptstadt beitragen. Insgesamt wird sehr viel Geduld gefragt sein, ist sich ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider sicher.

Wie auch die letzten turbulenten Einkaufssamstage zuvor, werden die jenigen, die mit dem eigenen Fahrzeug Richtung Shopping-Center und Einkaufsstraßen aufbrechen, sich mit Parkplatznöten plagen. In Wien wird es auf der Südausfahrt zu erheblichen Behinderungen kommen. Auch rund um die Mariahilfer Straße, die Innere Stadt und die SCN wird es wieder zu langen Anfahrten und Parkplatzsuche kommen. "Die Wiener Mariahilfer Straße wird am Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr zwischen Kaiserstraße und Getreidemarkt für den Verkehr gesperrt", informiert Thomas Haider. In der Steiermark müssen die Verkehrsteilnehmer auf der Pyhrnautobahn (A9) vor der Ausfahrt Seiersberg und auf der Südautobahn (A2) zwischen dem Knoten Graz/Ost und Knoten Graz/West mit Staus rechnen. Auf der Inntalautobahn (A12) vor den Einkaufszentren rund um Innsbruck und auf der Westautobahn (A1) bei Linz und Asten sowie rund um Pasching wird es ebenso stauen.

Weihnachtskonzert in der Wiener Stadthalle - Staus vorprogrammiert

Das kommende Wochenende steht nicht nur im Zeichen des Shoppings sondern auch im Zeichen der Musik. Am Samstag, den 17.12.2011, startet in der Wiener Stadthalle ab 16:30 Uhr der Kiddy-Contest 2011 in der Halle D. Am Sonntag den 18.12.2011, geht der "Zauber der Weihnacht" ab 17:00 Uhr unter anderem mit dem Nockalm Quintett, den Original Oberkrainer und Andreas Gabalier über die Bühne. Erfahrungsgemäß werden Staus und längere Verzögerungen rund um die Wiener Stadthalle nicht ausbleiben. Betroffen sind vor allem der Neubaugürtel, die Felberstraße, die Johnstraße, die Oeverseestraße, die Stutterheimstraße und die Gablenzgasse. Autofahrer sollten vor allem auf die Kurzparkzone rund um die Wiener Stadthalle zu achten. Diese gilt von 1. September bis 30. Juni täglich jeweils von 18 bis 23 Uhr und beschränkt die Parkzeit auf maximal 2 Stunden. Als Ausweichalternative bieten sich die Märzparkgarage, die Lugner-City-Garage und die Stadthallengarage an. Diese bieten spezielle Veranstaltungstarife an.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-InformationsdienstThomas Haider
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002