VP-Korosec ad Wehsely: Verpflegung im Besonderen an Wiener Schulen außer ungesund nur ungesund!

Frau Stadträtin Wehsely setzten Sie ein Verbot von Fastfood an Schulen einfach um!

Wien (OTS) - "Frau Stadträtin, Sie lassen über die Medien ausrichten, dass Sie den Vorstoß von VP-Landesrätin Edlinger-Ploder bezüglich des Verbots von Fast-Food an Schulen unterstützen. Reden Sie nicht erst lang darüber, sondern setzen Sie endlich die von der ÖVP Wien seit Jahren geforderten Maßnahmen um!", erzürnt sich LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien.

In Sachen Prävention sei die Stadt Wien bisher absolut untätig. Dies sei für betroffene Kinder unzumutbar. Die ÖVP fordert deshalb ein verstärktes Vorgehen in punkto Gesundheitsvorsorge schon bei Kindern und Jugendlichen.

"In den nächsten zehn Jahren wird - wenn nicht jetzt etwas passiert -die Zahl der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen um über 50 Prozent zunehmen. Warum vernachlässigt die Stadt Wien unsere Zukunft, die die Kinder darstellen, so fahrlässig?", zeigt sich LAbg. Ingrid Korosec, unerfreut über den Unwillen der Stadtregierung zu handeln.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002