Städtebund: Tagung Vernetzung Sozialer Dienstleistungen

Wien (OTS) - "Die Städte und ihre Unternehmen sind die Garanten für eine qualitativ hochwertige Daseinsvorsorge. Um bedarfsgerechte Angebote auch in finanziell schwierigen Zeiten sicherzustellen, müssen sich Städte und Gemeinden zunehmend besser vernetzen und untereinander kooperieren", sagte heute Städtebund-Generalsekretär Thomas Weninger anlässlich der Tagung "Aktuelles in der Daseinsvorsorge", die gemeinsam von Städtebund und der Wiener Abteilung EU-Strategie- und Wirtschaftsentwicklung (MA 27) - als eine von einer Reihe von Workshops zu diesem Thema - in Wien abgehalten wurde.

Bei diesen Workshops geht es einerseits darum, das Fachwissen über Entwicklungen auf europäischer Ebene auf den neuesten Stand zu bringen. Gleichzeitig werden aber auch gemeinsam Lösungen für aktives Lobbying in Brüssel diskutiert, um die Interessen der Österreichischen Städte und ihrer Bevölkerung wirksam vertreten zu können. Als Referenten konnten hochkarätige internationale Persönlichkeiten gewonnen werden. So sprachen unter anderem Kerstin Stuber, Verwaltungsdirektorin des Bayerischen Gemeindetages über vergaberechtliche Problemstellungen, Edith Kitzmantel, Vorsitzende des Makroökonomischen Komitees des CEEP über die Finanzierung von Daseinsvorsorge und Petr Schlesinger vom Verband der tschechischen Städte und Gemeinden zu neuesten Entwicklungen in der Daseinsvorsorge.

Informationen über den Österreichischen Städtebund

Der Österreichische Städtebund ist die kommunale Interessenvertretung von insgesamt 246 Städten und größeren Gemeinden. Etwa 65 Prozent der Bevölkerung und 71 Prozent der Arbeitsplätze befinden sich in Österreichs Ballungsräumen.
Mitglieder des Städtebundes sind neben Wien und den Landeshauptstädten praktisch alle Gemeinden mit über 10.000 EinwohnerInnen. Die kleinste Mitgliedsgemeinde zählt knapp 1.000 EinwohnerInnen. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Der Österreichische Städtebund ist Gesprächspartner für die Regierung auf Bundes- und Landesebene und ist in der österreichischen Bundesverfassung (Art. 115 Abs.3) ausdrücklich erwähnt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Saskia Sautner
Mediensprecherin
Österreichischer Städtebund
Telefon: 01 4000-89990
E-Mail: saskia.sautner@staedtebund.gv.at
www.staedtebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018