34. Raiffeisen Sicherheitsverdienstpreis 2011 für Wien -

Raiffeisen zeichnet 47 Wiener Exekutivbeamte aus

Wien (OTS) - Zum 34. Mal ehrte die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien) durch die Verleihung des Wiener Sicherheitsverdienstpreises engagierte Polizeibeamte. 46 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wiener Exekutive wurden mit diesem traditionsreichen Preis ausgezeichnet. Ein weiterer Beamter erhielt die Josef Holaubek Medaille, die zum dritten Mal verliehen wurde.

"Die professionelle Arbeit der Exekutive ist wesentlich für die Lebensqualität in Wien. Menschen haben gerade in turbulenten Zeiten ein verstärktes Bedürfnis nach Sicherheit", so GD Stv. Georg Kraft-Kinz von Raiffeisen in Wien. Kraft-Kinz betonte anlässlich der Verleihung des Raiffeisen Sicherheitsverdienstpreises, dass "der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien diese Auszeichnung auch deshalb ein großes Anliegen ist, um die schwere und herausfordernde Arbeit der Beamtinnen und Beamten der Exekutive auch in der Öffentlichkeit besonders zu würdigen."

Erstmals zeichnete Bundesministerin Johanna Mikl-Leitner gemeinsam mit Kraft-Kinz und den Spitzen der Wiener Polizei die herausragende Arbeit der Exekutive in der Bundeshauptstadt aus. Für Innenministerin Mikl-Leitner ist "Wien eine der sichersten Hauptstädte der Welt. Dass Wien so lebenswert ist, verdankt die Stadt natürlich auch dem hohen Engagement und der hervorragenden Arbeit der Polizistinnen und Polizisten."

"Für die Wiener Polizei ist diese Auszeichnung nicht zuletzt auch Ausdruck einer erfolgreichen langjährigen Sicherheitspartnerschaft mit der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien!", freut sich Polizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl über den Sicherheitsverdienstpreis. Für Landespolizeikommandant General Karl Mahrer, B.A., ist dieser Preis deshalb wichtig, "weil hier ein Wirtschaftsunternehmen - und damit die Zivilgesellschaft - die breite Kompetenz und das Engagement der Exekutivbeamten der Stadt, die Tag für Tag ihren Einsatz für die Sicherheit der Menschen leisten, auszeichnet."

Ausgezeichnete Teamarbeit

Am 30.11.2011 sind im Rahmen einer Abendveranstaltung im Raiffeisenhaus Wien insgesamt 46 Exekutivbeamte mit dem Sicherheitsverdienstpreis 2011 ausgezeichnet worden. "Mit diesem Preis zeichnen wir besonders die herausragende Teamarbeit in der Wiener Polizei aus", so GD Stv. Kraft-Kinz. Dort wo Gruppen besonders erfolgreich sind, wie etwa in der Aufklärung von Mordfällen, aber auch in der täglichen Arbeit in den Polizeiinspektionen, dort wo herausragende Arbeit Einheiten übergreifend geleistet wird, hat die Jury Preise vergeben. In der Jury haben Spitzen der Wiener Polizei gemeinsam mit VertreterInnen von Raiffeisen in Wien und JournalistInnen die Entscheidung getroffen.

Josef Holaubek Medaille für besonderen Einsatz

Zum dritten Mal wurde heuer auch die Josef Holaubek Medaille für Polizisten, die in Ausübung ihres Dienstes verletzt wurden, vergeben. Mit ihr wurde Gruppeninspektor Christian FASCHING ausgezeichnet.

Im Laufe der Jahre wurde GrI FASCHING im Zuge der Einsätze bei Widerständen gegen rechtmäßige Festnahmen mehrmals massiv verletzt. Trotz dieser teilweise schwerwiegenden Verletzungen (zB: schwere Verletzungen beider Knie, wie Bruch des rechten Schienbeinkopfes, Kreuzbandriss und Rippenprellungen, Zerrungen) ist der persönliche Einsatz für die Aufgaben der EGS bei ihm unverändert. Zuletzt hat der Polizist bei einer Festnahme im Suchtgiftmilieu schwere Verletzungen an den Beinen davongetragen.

Die Josef Holaubek Medaille wurde im Andenken an das 25-jährige Wirken des ehemaligen, 1999 verstorbenen, Wiener Polizeipräsidenten Josef Holaubek verliehen. Holaubeks Arbeit war von außergewöhnlichem Einsatz geprägt und ist Vorbild für die heutige Generation der Exekutivbeamten. Die Idee für diese Auszeichnung hatten der (in Teheran geborene) Wiener Unternehmer Ali Rahimi und General Karl Mahrer, B.A.

Erfolgreiche Fahndung nach den Heckenschützen von Wien

Am 16.09.2011 wurde bekannt, dass in den Abendstunden des 15.09.2011 von einem oder mehreren unbekannten Tätern mit einer Druckluftwaffe auf Menschen geschossen wurde.
Der Ermittlungsdienst des LKA Wien übernimmt den Fall. 21 Fakten werden ermittelt, durch die Schüsse sind 18 Personen verletzt und 3 Sachbeschädigungen begangen worden.
Durch umfangreiche Ermittlungen gelang es den Exekutivbeamten die Täter zu identifizieren und festzunehmen.

Die Ausgezeichneten:

Obstlt Gerhard HAIMEDER, ChefInsp Kurt UNGER, ChefInsp Ewald SCHNEIDER, AbtInsp Helmut FISCHER, BezInsp Peter STOCKHAMMER, BezInsp Wolfgang LEHNER, BezInsp Christoph PALASCHKE, BezInsp Wolfgang SCHWAIGER

Größte Bankraubserie in Österreich geklärt

Durch intensive Zusammenarbeit mit den mazedonischen Verbindungsbeamten und koordinierter Arbeitsweise mit dem Landeskriminalamt Steiermark konnten durch die Wiener Beamten, 26 Raubüberfälle auf Geldinstitute (beginnend im Jahre 2004) einer mazedonisch-albanischen Tätergruppe nachgewiesen werden.

Die Haupttäter befinden sich einerseits in Untersuchungshaft bzw. nach bereits erfolgten Verhandlungen in Strafhaft. Ihnen konnten neben den Raubüberfällen ein versuchter Mord, ein schwerer Diebstahl und mehrfache Urkundenunterdrückungen nachgewiesen werden.
Die größte Bankraubserie in der österreichischen Kriminalgeschichte konnte aufgeklärt werden.

Die Ausgezeichneten:

Obstlt. Robert KLUG, ChefInsp Edmund BORLAK, ChefInsp Manfred FICHTENBAUER, AbtInsp Franz KAMPNER, BezInsp Christian FICHTINGER, BezInsp Harald MADERBACHER, BezInsp Michael PUCHEGGER, BezInsp Andreas ROZSENICH, BezInsp Gernot TÖTZER, BezInsp Roman MARKOWETZ, BezInsp Anton SANDRIESTER, BezInsp Alexander SCHÖN

Rund um die Uhr da . - die Leitzentrale

Die Ziffernfolgen 133 und 112 sind zwei besondere Telefonnummern und beide führen in Wien im Notfall in einen besonderen Raum in der Bundespolizeidirektion am Schottenring in die Landesleitzentrale.

2010 waren es 1.478.903 Anrufe am Notruf und 425.452 Einsätze die durch die Landesleitzentrale bearbeitet worden sind. Heuer weist die Statistik mit Stichtag vom 30.11.2011 - 1.370.633 Anrufe und 375.367 Einsätze aus.

Neben der Annahme von Notrufen und der Einsatzweitergabe obliegt der Landesleitzentrale (LLZ) die bezirksübergreifende Koordinierung der Einsatzkräfte, die Kooperation mit anderen Einsatzorganisationen.

Die Ausgezeichneten:
Obstlt Franz BIGL, AbtInsp Roman PAUL, GrInsp, Günter LEBER, ChefInsp SZANWALD, RevInsp Daniela HORN, RevInsp Manuela DURINOVIC, GrInsp. Thomas WEISSMANN, GrInsp Franz STROBL, GrInsp Johann HOLZWEBER

Erfolgreiche Mordkommission

Die 16 Mordfälle 2010 in Wien und die 20 Mordfälle aus 2011 konnten bis auf einen durch die Leistung der Wiener Polizei alle aufgeklärt werden.

Dies war nur durch die intensive Zusammenarbeit sowohl im Bereich der BPD-Wien, als auch im nationalen und internationalen Verbund möglich. Diese "absolute Klärungsrate" der Mordfälle in der Bundeshauptstadt war durch das koordinierte Vorgehen aller beteiligten Organisationseinheiten möglich. Mit dem Sicherheitsverdienstpreis ausgezeichnet wurden jene Beamten, die für die Leitung und die strategische Steuerung verantwortlich zeichneten:

Oberst Michael MIMRA, Obstlt. Gerhard HAIMEDER, ChefInsp Kurt UNGER, ChefInsp Ernst HOFFMANN, AbtInsp Helmut FISCHER, ChefInsp Franz STÖCKLHUBER, ChefInsp Adolf FLEISCHHACKER, und der für Mordfälle spezialisierte stv. Leiter, der Kriminalpolizeilichen Abteilung, Dr. Johannes SCHERZ.

Ohne die tägliche Teamarbeit in den Bezirken, keine Sicherheit

Sicherheit in Wien, das bedeutet nicht nur schnelles und kompetentes agieren in spektakulären Fällen, die tragende Basis ist die tagtägliche Arbeit der Beamten in den rund 100 Polizeiinspektionen. Stellvertretend wurde die Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstrasse mit dem Sicherheitsverdienstpreis 2011 ausgezeichnet. Die Beamten haben dort in sehr unterschiedlichen Bereichen - in der Aufklärung von Betrug, Tankstellenraub bis zu Suchtgiftdelikten - hervorragende Arbeit geleistet.

Die Ausgezeichneten:
ChefInsp Johann STRUDLER, KontrInsp Peter GUSEL, BezInsp Klaus HARETER, GrInsp (E2b) Bernhard SINKOVITS, GrInsp (E2b) Peter PILS, GrInsp (E2b) Ewald HOLLER, GrInsp (E2b) Jörg BERNSTEINER, GrInsp (E2b) Ernst SCHWEIGER, RevInsp Christian HNUTA, Insp Daniel HUBER

Hinweis für die Redaktionen gerne werden Foros von der Preisverleihung und den ausgezeichneten Teams honorarfrei zur Verfügung gestellt. Bitte um Mailanfrage an peter.wesely@raiffeisenbank.at.

www.raiffeisenbank.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien
Öffentlichkeitsarbeit
Peter Wesely
Tel.: 05 1700/93004
Email: peter.wesely@raiffeisenbank.at

Mag. Manfred Reinthaler
Bundespolizeidirektion Wien
Pressestelle
Tel.: 01 - 31310 - 72100
E-Mail: manfred.reinthaler@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001