Ein deutliches Warnsignal - Kommentar von Rolf Obertreis

Essen (ots) - Während die Regierungen in Europa und die Parteien in den USA im Kampf gegen die Schuldenkrise seit Monaten auf der Stelle treten und, so muss man vermuten, den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt haben, zeigen sich die Notenbanken über die Grenzen hinweg handlungsbereit. Obwohl sie die allerletzten sind, die die Krise zu verantworten haben. Die viel gescholtenen Zentralbanken zeigen mit der abgestimmten Notaktion, dass sie Verantwortung übernehmen. Gefragt ist aber weiter vor allem die Politik, die die Schulden über Jahre hinweg aus dem Ruder laufen lassen und damit die dramatische Krise ausgelöst hat. Wirksame Konsolidierungsprogramme stehen immer noch aus - auch in Deutschland. Solange die Politik diesen Trend nicht stoppt und solange verantwortliche Politiker in Bund, Ländern und Gemeinden den Bürgern nicht klar sagen, dass Leistungen eingeschränkt werden müssen, werden Notaktionen der Zentralbanken allenfalls vorübergehend wirken. Der Schritt der Währungshüter signalisiert nicht Entspannung. Im Gegenteil: Er ist ein Warnsignal, das an Deutlichkeit kaum zu übertreffen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0019