Klicka überreichte Ehren- und Verdienstzeichen des Landes Wien

Dr. Andreas Klein, Obmann KR Ing. Roman Adametz, KR Olaf Auer, KR Helmut Prem und Prof. Harald Marincig für Verdienste um das Land Wien ausgezeichnet

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Feierstunde im Wiener Rathaus überreichte am 24. November 2011 die Dritte Landtagspräsidentin Klicka hohe Auszeichnungen des Landes Wien an verdiente Persönlichkeiten. Geehrt wurden Dr. Andreas Klein (Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien), Obmann KR Ing. Roman Adametz, KR Olaf Auer, KR Helmut Prem (Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien) und Prof. Harald Marincig (Silbernes Verdienstzeichen des Landes Wien).

Die Ehrung fand in Anwesenheit der Botschafter aus Kasachstan und Turkmenistan und Mitgliedern der Stadt- und Landesregierung statt. In Ihrer Laudatio betonte Klicka das große Engagement der zu Ehrenden:
"Sie alle tragen bei in- und ausländischen KundInnen wesentlich zum hervorragenden Ruf unserer Stadt bei und setzen damit Standards, die von anderen Weltstädten kaum übertroffen werden können. Nicht umsonst ist die Stadt Wien im weltweiten Ranking wieder an der Spitze der Städte mit höchster Lebensqualität", so Klicka.

Kleine und mittlere Unternehmen sind das Rückgrat der Wiener Wirtschaft

Klicka bezeichnete kleine und mittlere Unternehmen als Rückgrat der Wiener Wirtschaft. Sie schüfen einen Großteil der Arbeitsplätze, seien innovativ und zukunftsorientiert. Sie führen Betriebe und leiten Unternehmen, die für ihre Produkte, Dienstleistungen sowie für ihre Zuverlässigkeit geschätzt würden". Klicka gratulierte den Persönlichkeiten zur Verleihung der Ehren - und Verdienstzeichen sehr herzlich: "Mein Dank und der Dank der Landeshauptstadt Wien gilt Ihnen, da Sie einen wesentlichen Beitrag zum Aufschwung unserer Stadt geleistet haben."

Dr. Andreas Klein, Öffentlicher Notar und Vizepräsident der Notariatskammer für Wien, NÖ und Burgenland

Nach Tätigkeiten in verschiedenen Notariatskanzleien eröffnete Dr. Klein 1996 eine eigene Kanzlei im 7. Wiener Gemeindebezirk. Mit der Tätigkeit als Vorstandsmitglied der Versicherungsanstalt des Österreichischen Notariats hat er auch soziale Verantwortung übernommen und so auch bei den letzten Novellierungen des Notarversicherungsgesetzes maßgeblich mitgewirkt. Seinem großen Engagement ist es auch zu verdanken, dass die Rahmenbedingungen der gesetzlichen Berufshaftpflichtversicherung für nahezu 500 österreichische NotarInnen kontinuierlich optimiert und der Versicherungsschutz damit ausgebaut werden konnte.

KR Ing. Roman Adametz, Obmann des Landesgremiums Elektro- und Elektronikgroßhandel

KR Adametz war 27 Jahre in leitender Funktion, davon 25 Jahre als Geschäftsführer in der Osram Österreichische Glühlampenfabrik GmbH tätig. In dieser Zeit baute er die Marktposition und das Verkaufsgebiet Kroatien und Slowenien aus. Trotz Angeboten aus NÖ konnte der Unternehmensstandort in Wien-Liesing seitens der Konzernleitung gehalten werden. Seiner Initiative ist es zu verdanken, dass in Zusammenarbeit mit der Bezirksvorstehung die ehemalige Werkszufahrt in "Osram-Brücke" benannt wurde.
Seit 1992 für den Elektrohandel in der Wirtschaftskammer Wien und Österreich tätig hat Herr KR Adametz bei der Erarbeitung von Gesetzen und Verordnungen maßgeblich mitgewirkt.

Auszeichnungen wie das Silberne Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich, die silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Wien hat Herr KR Adametz dafür schon erhalten.

KR Olaf Auer, Kaufmann und Gastronom

Im Jahre 1983 übernahm KR Auer das durch einen Brand zerstörte Cafe-Restaurant Cobenzl. Seiner Initiative ist es zu danken, dass nach der erforderlichen Renovierung der Betrieb wieder aufgenommen werden und als gastronomisches Ausflugsziel erhalten bleiben konnte. Das Cafe-Restaurant ist zu einer beliebten Stätte für Veranstaltungen und ein beliebtes Ausflugsziel für Gäste aus dem Ausland geworden.

Seit vielen Jahren ist er im Bereich Tourismus und Freizeitwirtschaft als Ausschussmitglied unter anderem in der Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser, des Fachverbandes Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich und des Veranstalterverbandes Österreich tätig. Von der Wirtschaftskammer Wien erhielt Herr KR Auer die Silberne Ehrenmedaille.

KR Helmut Prem

Nach Tätigkeiten als Direktionsassisten im KFZ-Handel und Abteilungsleiter sowie gewerberechtlicher Geschäftsführer im Mobilienleasing gründete KR Prem ein Bewachungs-, Reinigungs- und Winterdienstunternehmen. Sein Unternehmen konnte er innerhalb von zwei Jahren von 2 auf 130 Personen ausweiten. Dafür wurde er als einer der 100 besten österreichischen Jungunternehmer ausgezeichnet. Sein Ruf als qualifizierter Fachmann brachte in Folge Angebote zur Mitwirkung bei der Entwicklung und Gründung weiterer Unternehmen in der Bewachungsbranche sowie im Facility-Management-Bereich ein. Als Mitglied des Fachgruppenvorstandes und Obmann-Stellvertreter der Allgemeinen Fachgruppe des Gewerbes war er mitverantwortlich für die Vertretung und Umsetzung der Anliegen von insgesamt über 14.000 Selbständigen in Wien.

KR Prem hat bereits die Silberne Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer Wien und das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich erhalten.

Prof. Harald Marincig

Prof. Marincig trat 1974 in den Dienst der damaligen Wiener Stadtwerke-Verkehrsbetriebe. Zuerst als Schaffner und Straßenbahnfahrer tätig, wechselte er später in den höheren Dienst als Expeditor, Verkehrsführer und Diensteinteiler und war gleichzeitig für die Schulung von FaherInnen von Straßen- und später U-Bahnen zuständig. Als Mitglied des Verbandes der Eisenbahnfreunde war Prof. Marincig maßgeblich am Aufbau der Gründung und am Aufbau der Museumstramway St. Pölten und der IG-Museumstramway Mariazell beteiligt. 1986 wurde er dann zum Leiter des Straßenbahnmuseums in Wien-Erdberg bestellt. Als ausgewiesener Experte für schienengebundene Fahrzeuge veröffentlichte Prof. Marincig als Autor zahlreiche historische Bücher zum Thema "Straßenbahn". Seiner Intitiative ist auch die Rettung und Restaurierung zahlreicher historischer Schienenfahrzuge zu verdanken.
Für diese Verdienste wurde vom Bundespräsidenten der Ehrentitel Professor verliehen. (Schluss)

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=14264

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020