FP-Mahdalik kritisiert rotgrüne Parkpickerl-Salamitaktik

Inkasso auf Raten abzulehnen

Wien (OTS) - SPÖ und Grüne wollen das sauteure Parkpickerl in einer klassischen Drüberfahraktion ohne Bürgerbefragung ausweiten, das Geschäftsfeld für das rotgrüne Inkassounternehmen mehr als verdoppeln und mit sog. Insellösungen bald auch in den Außenbezirken abkassieren, kritisiert FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Diese dienen Brauner und Vassilakou lediglich als Brückeköpfe in den Flächenbezirken, um in einigen Jahren in ganz Wien abzucashen.

Dazu kommen dann den Wünschen der Grünen noch Umweltzonen, Citymaut, autofreie Tage und andere Autofahrerschikanen. Die SPÖ macht gute Miene zum bösen Spiel und sich so zum Komplizen der grünen Hass & Zwietracht-Fraktion. Die FPÖ wird jedoch weiter gegen die massiven Benachteiligungen für die Wiener Autofahrer kämpfen, kündigt Mahdalik an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001