Charity-Punsch für die Tschernobylkinder bei der 3. Mann Tour von Wien Kanal

Besucherrekord bei der 3. Mann Tour im Kanal 2011

Wien (OTS) - Wien-, Kanal- und Filmfans aufgepasst: Heuer gibt es
- trotz Saisonschluss - noch einmal die Möglichkeit in die Unterwelt des Wiener Kanalsystems abzutauchen. Von 1. bis 4. Dezember, zwischen 10:00 und 20:00 Uhr, werden die Kanaldeckel am Karlsplatz für einen guten Zweck geöffnet. Die Einnahmen dieser "Charity- Tour" kommen dem Projekt "Tschernobyl Kinder" zugute. Auf Initiative von Umweltstadträtin Ulli Sima und in Zusammenarbeit mit der Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000, sorgen die Wiener Kanalarbeiter damit auch in einem Kinderheim in Lugansk (Ukraine) für sauberes Wasser.

Besucherrekord im Kanal

Mehr als zufrieden ist man bei Wien Kanal mit dem Interesse an den Führungen in der Wiener Kanalisation in der abgelaufenen Saison 2011. Rund 16.800 Besucher haben bis Ende Oktober die Kanalarbeiter auf den Spuren des 3. Mannes begleitet, bevor sich Harry Lime & Co bis Mai nächsten Jahres in die Winterpause verabschiedet haben. In sieben Metern Tiefe, in einem ältesten Teile der Wiener Kanalisation, den Cholerkanälen unter dem Karlsplatz, finden die beliebten Führungen statt. Die Mitarbeiter von Wien Kanal ermöglichen dabei einen unvergesslichen Einblick in die Welt des Filmklassikers und informieren ihren Arbeitsalltag und den hohen Stand der Abwassertechnik in Wien.

Die Saison 2012 startet wieder am Donnerstag, den 3. Mai und dauert bis Sonntag 28. Oktober. Jeweils von Donnerstag bis Sonntag zwischen 10.00 und 20.00 Uhr (zu jeder vollen Stunde) gibt es dann wieder die Möglichkeit an Führungen in die Kanalisation teilzunehmen. Der Einstieg zur Tour ist leicht zu finden: Im Girardipark (gegenüber Café Museum) markieren das überdimensionale, rote Kanalgitter und die weit sichtbaren Leuchtbuchstaben den Ausgangspunkt der "3. Mann Tour".

Die "3. Mann Tour" und das Projekt "Tschernobyl Kinder"

Sauberes Wasser ist heute, 25 Jahre nach der Reaktorkatastrophe, für viele Menschen in und um Tschernobyl ein seltenes Gut. Nur wer es sich leisten kann hat Zugang zu einwandfreiem Trinkwasser aus dem Supermarkt. Freiwillig und unentgeltlich führen deshalb die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wien Kanal an den ersten vier Tagen im Dezember Interessierte durch die Kanalisation am Karlsplatz. Mit einer Spende von Euro 7,00 Euro ist man schon dabei. Das benachbarte Cafe Museum sorgt mit seinem bekannt köstlichen Punsch und Glühwein für das leibliche Wohl. Sämtliche Einnahmen an diesen vier Tagen kommen der Anschaffung einer Wasseraufbereitungsanlage im Rahmen des Projekts "Tschernobyl-Kinder" zu Gute.

GLOBAL 2000 betreut seit 16 Jahren dieses Projekt, ein Teil umfasst die Installation von Wasseraufbereitungsanlagen in Kinderheimen und Krankenhäusern. Inzwischen sind durch Spenden bereits zwölf dieser Einrichtungen ausgerüstet worden, wodurch bereits mehr als 6.000 Menschen Zugang zu sauberem Wasser haben.

Wien Kanal & ebswien hauptkläranlage - Die Abwasserprofis

Mit einem Kanalnetz von mehr als 2.400 Kilometer Länge ist Wien Kanal Österreichs größter Kanalnetzbetreiber. Täglich wird etwa eine halbe Milliarde Liter Abwasser sicher und umweltgerecht zur ebswien hauptkläranlage in Simmering transportiert. Dort heißt es dann 24 Stunden täglich und 365 Tage im Jahr: "Wir klären alles." Nach der mechanischen Reinigung nehmen sich die 165 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ebswien hauptkläranlage in den beiden biologischen Reinigungsstufen die Natur zum Vorbild. Mit einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann: Die Donau verlässt Wien in der derselben guten Qualität, in der sie in die Stadt gekommen ist.

Die rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Wien Kanal sorgen dafür, das Kanalnetz funktionsfähig und sauber zu halten. So werden zum Beispiel täglich 15 Tonnen abgelagertes Material aus den Kanälen geräumt, um den Abfluss zur Kläranlage zu garantieren. Rund 99 Prozent aller Haushalte in Wien sind an das städtische Kanalnetz angeschlossen. Trotzdem wächst das Wiener Kanalnetz jährlich um rund zehn Kilometer. Mehr als 700 Kanalbaustellen werden pro Jahr zur Erhaltung und Reparatur des öffentlichen Kanalnetzes durchgeführt.

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Josef Gottschall
Leiter Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wien Kanal
Tel.: +43-(0)1-4000-30021
E-mail: josef.gottschall@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001