Wr. Landtag - SP-Stürzenbecher/Grüne Kickert: Wien kämpft für mehr Rechte von Regenbogenfamilien

Wien (OTS/SPW-K) - Der Wiener Landtag hat heute Donnerstag eine Resolution zur Gleichstellung von Regenbogenfamilien beschlossen. Initiiert wurde dieser Resolutionsantrag von Rot - Grün: "Wir wollen mit diesem an den Bund gerichteten Forderungspaket die umfassende Gleichstellung von Regenbogenfamilien erreichen. Damit setzen wir auch ein sichtbares Signal, dass sich Wien offensiv für die Regenbogenfamilien einsetzt", hielten der SP-Landtagsabgeordnete Dr. Kurt Stürzenbecher und die Grüne Landtagsabgeordnete Drin. Jennifer Kickert in der heutigen Landtagssitzung unisono fest.

Der Forderungskatalog umfasst die medizinisch unterstützte Fortpflanzung auch für alleinstehende Frauen und Lesben in Eingetragener PartnerInnenschaft, das Ermöglichen der Adoption für Eingetragene PartnerInnen, die Abschaffung der eigens geschaffene Kategorie "Nachname" und die Reformierung und Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

Die Grünen Wien Rathausklub, Pressereferat
Mag.a Katja Svejkovsky
Tel.: 01/ 4000/ 81814
Handy: 0664/221 72 62
E-Mail: katja.svejkovsky@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007