Lapp: Tagesordnung im Rechnungshof gemeinsam mit Opposition beschlossen

SPÖ-Rechnungshofsprecherin verwundert über Opposition

Wien (OTS/SK) - Verwundert zeigt sich SPÖ-Rechnungshofsprecherin Christine Lapp über die plötzliche Kritik der Opposition an der Tagesordnung des Rechnungshofausschusses und stellt fest, dass im Vorfeld eine gemeinsame Tagesordnung vereinbart wurde und diese dementsprechend eingehalten wurde. "Ich bin verwundert, dass Kollege Zanger während der Sitzung einfällt, die Ministerinnen und Minister zu laden. Das hätte man zeitgerecht bereits bei der Besprechung zur Tagesordnung vor einigen Wochen machen können", so Lapp am Donnerstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst, die damit die Vorwürfe der Opposition aufs Schärfste zurückweist. "Außerdem erinnere ich daran, dass es Einigkeit über den Sitzungsablauf gab. An getroffene Vereinbarungen muss sich auch die Opposition halten ", so Lapp abschließend. **** (Schluss) up/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009