Erster "Niederösterreich-Tag" für Flurdenkmalschützer

Forum Land würdigte Ehrenamtliche für Idealismus und soziales Engagement

St. Pölten (OTS) - Gemeinsam mit dem Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich (BHW) hat Forum Land, die Ideenplattform des NÖ Bauernbunds zur Entwicklung des ländlichen Raums, gestern in St. Pölten den ersten "Niederösterreich-Tag" für Flur- und Kleindenkmalschützer veranstaltet. Im Rahmen eines Empfangs bei Landtagspräsident Hans Penz wurde dabei das idealistische und soziale Engagement dieser ehrenamtlich tätigen Personen gewürdigt.

Große Bedeutung für Identität der Gesellschaft

"Kein Bundesland kann auf eine Vereinskultur verweisen, die der niederösterreichischen gleichkommt. Nirgendwo sonst findet man derart viele kreative, couragierte und engagierte Menschen, die sich so für den Erhalt von Kulturgütern und damit für die Identität der Gesellschaft einsetzen", beschrieben Penz und Klaudia Tanner, NÖ-Bauernbund-Direktorin und Obfrau von Forum Land NÖ, die Bedeutung der rund 300 ehrenamtlichen Flur- und Kleindenkmalschützer, die in einer eigenen Arbeitsgemeinschaft des BHW-NÖ zusammengefasst sind.

Rund 33.000 Kleindenkmäler in Niederösterreich

In Niederösterreich ist es praktisch nicht möglich, auf Landstraßen zu fahren oder auf Wegen zu wandern, ohne schon nach kurzer Zeit ein Flurdenkmal vorzufinden. Insgesamt gibt es laut der BHW-Akademie für Regionalkultur und dem Forum Land-Arbeitskreis "Kultur in den Dörfern" rund 33.000 Klein- oder Flurdenkmäler. Es können zwar nicht alle in einem guten Zustand sein, immerhin sind viele davon hunderte Jahre alt und stehen in mitunter wechselnden Eigentumsverhältnissen, aber viele der Marterl, Kleinkapellen, Bildstöcke, Heiligenfiguren und Wegkreuze sind durch den Einsatz der Flurdenkmalschützer, die sich uneigennützig deren Pflege und Restaurierung widmen, in bester Verfassung.

Idealisten vor den Vorhang bitten

"Idealistische Menschen, die in oft mühevolle rund jahrelanger Arbeit Flurdenkmäler restaurieren, diese kleinen Kunstwerke dokumentieren, ihre Geschichte erzählen und Bücher zum Thema verfassen, gehören speziell im Jahr der Ehrenamtlichkeit vor den Vorhang gebeten", sind sich Penz und Tanner einig, die beim Empfang auch Prior Benedikt Felsinger vom Stift Geras begrüßen konnten. Gemeinsam mit dem BHW-Landesvorsitzenden Karl Friewald sowie dem Vorsitzenden der BHW-Akademie für Regionalkultur Rudolf Lhotka und Josef Neuhold, Leiter des BHW-Fachbereichs für Klein- und Flurdenkmäler, wurden an verdiente Flurdenkmalschützer Ehrenurkunden und Ehrenzeichen des Bildungs- und Heimatwerks NÖ überreicht. Vorgestellt wurde auch die neue Datenbank der BHW-Akademie für Klein-und Flurdenkmäler in Niederösterreich.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
NÖ Bauernbund
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel. 02742/9020 DW 233
michael.kostiha@noebauernbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001