VP-Stiftner: Parkscheinabzocke ist keine Feinstaubgegenmaßnahme

Wien (OTS) - "Es ist unglaublich, wenn die Umweltstadträtin die angekündigte Autofahrerabzocke durch die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung und Erhöhung der Parkscheingebühren als Feinstaubgegenmaßnahme den Bürgerinnen und Bürgern schmackhaft machen möchte", so ÖVP Wien Gemeinderat Roman Stiftner.

Es wäre Bürgerpflanz so etwas zu behaupten, aber sicher nicht der umweltpolitische Weg, um die Stadt Wien von seiner Position als österreichische Stadt mit den meisten Messüberschreitungspunkten wegzukommen. Es sei ein Armutszeugnis für die Grünen, dass Wien gerade unter deren Regierungsbeteiligung beim Feinstaubranking den traurigen ersten Platz erzielt hat. Leider ist auch das nunmehr 3. angekündigte Feinstaubsanierungspaket der Stadt Wien keine Lösung, weil es genauso wie die zwei vorhergehenden nicht umgesetzt wird. "Hier handelt es sich um PR-Präsentationen ohne umweltpolitische Wirkung", so Stiftner wörtlich.

Aufgrund der alarmierenden Feinstaubwerte in Wien müssen nun endlich nachhaltige Maßnahmen für den gesundheitlichen Schutz der Wiener Bevölkerung gesetzt werden. Stiftner fordert daher ernsthafte Schritte, die Energieversorgung vor allem auch bei der Raumheizung auf Erneuerbare Energieträger umzustellen. Nur auf Fernwärme zu setzen sei zu wenig, man müsse vor allem der Solarenergie endlich in Wien zum Durchbruch verhelfen. Vollkommen versagt habe bei der Feinstaubbekämpfung die Verkehrspolitik der Stadt Wien. Es gebe noch immer keine E-Autoförderung, aber auch keine Förderung für den nachträglichen Einbau von Dieselpartikelfilter. Auch der versprochene Ausbau des Öffentlichen Verkehrs zur Entlastung der Wiener Luft hat besonders für die Außenbezirke nicht stattgefunden.

"Man hat punkto Ökologisierung des Verkehrs jahrelang nichts getan, jetzt bekommen die Wienerinnen und Wiener die Rechnung in Form von schadstoffbelasteter Luft bei gleichzeitiger finanzieller Belastung der Autofahrer präsentiert", schloss Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003