EU-Ausschreibungen im Sektor Energie bieten große Geschäftschancen

Das von der WKÖ mitorganisierte Sektorseminar informiert über Projekte im Bereich Energie, die im Rahmen der EU-Außenhilfsprogramme ausgeschrieben werden

Brüssel (OTS/PWK846) - Die Umsetzung von
Energieeffizienzmaßnahmen in öffentlichen Gebäuden im Kosovo, technische Hilfe für die Umsetzung des sektorbezogenen Unterstützungsprogramms im Energiesektor in der Republik Moldau, ein Programm für den Aufbau der Leistungsfähigkeit des Stromverbunds im südlichen Afrika in Simbabwe sowie technische Hilfe und Stärkung der Kompetenzen für den Energiepool für Zentralafrika im Kongo sind nur einige Beispiele für erfolgreiche Ausschreibungen im Rahmen der EU-Außenhilfsprogramme.

Um den Unternehmen ihre hervorragenden Geschäftschancen in diesem Sektor bewusst zu machen, wurde heute in Brüssel ein Sektorseminar, das vom EU-Büro der Wirtschaftskammer Österreich gemeinsam mit 18 Vertretungen der EU-Mitgliedstaaten organisiert wurde, abgehalten. Insgesamt 135 Unternehmen - darunter acht aus Österreich - nahmen daran teil. Am Vormittag informierten Vertreter der Europäischen Kommission über Möglichkeiten im Rahmen der verschiedenen EU-Außenhilfsprogramme, beispielsweise über Projekte in der Nachbarschaftsregion oder in Entwicklungsländern. Unternehmen, die noch nicht in diesem Bereich tätig sind, konnten sich zu Beginn des Seminars in einem Einführungsworkshop über die Ausschreibungsverfahren informieren. "Die Seminare bieten Unternehmen, insbesondere Konsulenten, die Möglichkeit, mit potenziellen Kooperationspartnern aus der EU Kontakte zu knüpfen und somit den Grundstein für eine spätere Zusammenarbeit bei einer Ausschreibung zu legen", sagte die Leiterin des EU-Büros der WKÖ, Barbara Schennach. Dazu findet am Nachmittag eine Firmenbörse statt, bei der die Unternehmer grenzübergreifend networken können.

Die Ständigen Vertretungen von 20 EU-Mitgliedstaaten organisieren - teilweise über ihre Wirtschafts- und Handelskammern oder Exportagenturen - seit 1998 zweimal pro Jahr die sogenannten "Sektorseminare". Seit 1998 haben bereits über 280 österreichische Firmen teilgenommen. Ziel der Veranstaltung ist, Unternehmen aus erster Hand über Projekte in den Bereichen Capacity Building, Verkehr, Umwelt, Energie etc. zu informieren, die über die Außenhilfsprogramme der EU ausgeschrieben werden. Weiters wird den Unternehmen eine "Kontaktbörse" zum Kennenlernen von Unternehmen aus anderen Mitgliedstaaten geboten. (FA)

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Sektorseminare:
www.sectorseminars.eu

Rückfragen & Kontakt:

EU-Büro der Wirtschaftskammer Österreich
Mag. Melina Schneider, Tel. +32.2.5865883 (EU-Förderprogramme)
Mag. Franziska Annerl, Tel.: +32/474/472594 (Presse)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003