FPÖ: Neubauer: Außenminister Spindelegger verhöhnt Herzenswunsch unserer Südtiroler Landsleute

Österreich hat menschliche und politische Pflicht, dem Wunsch nach Doppelstaatsbürgerschaft gerecht zu werden

Wien (OTS) - Im Rahmen des heutigen außenpolitischen Ausschusses sprach sich der österreichische Außenminister Spindelegger (ÖVP) zu einer parlamentarischen Anfrage zur doppelten Staatsbürgerschaft ausdrücklich gegen den Herzenswunsch unserer Landsleute südlich des Brenners aus. "Dieser Wunsch nach einer österreichischen Staatsbürgerschaft zusätzlich zur italienischen für Südtiroler wird nach den Aussagen des Außenministers nicht in Erfüllung gehen. Schlimmer noch, verhöhnt er die Südtiroler noch, indem er ihren Herzenswunsch mit dem 'Sammeln von Briefmarken' vergleicht", ist der freiheitliche Südtriol-Sprecher NAbg. Werner Neubauer fassungslos über diese Entgleisung Spindeleggers.

"Viele Menschen südlich des Brenners hegen diesen tiefen Wunsch, weil sie durch eine österreichische Staatsbürgerschaft eine engere Bindung an das Heimatland bekunden wollen. Es ist sowohl unsere menschliche als auch politische Pflicht, in Ausübung der Schutzmachtfunktion diesem Wunsch gerecht zu werden", so Neubauer weiter. "Die Haltung des Außenministers in dieser Frage ist hartherzig und seines Amtes unwürdig."

"Somit ist offensichtlich, was wir zutiefst bedauern: Die Freiheitliche Partei Österreichs mit Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache und mir als Südtirol-Sprecher ist die einzige Partei in Österreich, die sich alleine um die Interessen unserer Landsleute südlich des Brenners bemüht", so Neubauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0013