FP-Mahdalik kritisiert erneuten ÖVP-Umfaller beim OWS

Baustopp und UNESCO-Welterbe abgelehnt

Wien (OTS) - Der von der rotgrünen Stadtregierung verkündete Baustopp für das Monsterprojekt am Steinhof hat bislang leider nur in den Zeitungen stattgefunden, kritisiert FPÖ-Planungssprecher LAbg. Toni Mahdalik Auch die von der Bevölkerung geforderte und im Hinblick auf den dauerhaften Schutz des Ensembles notwendige Erhebung zum UNESCO-Welterbe scheint der Wiener Stadtregierung kein vordringliches Anliegen zu sein. Die FPÖ hat daher in der gestrigen Budgetdebatte erneut folgenden Antrag eingebracht:

Der Gemeinderat spricht sich für einen sofortigen Baustopp am Areal des Otto-Wagner-Spitals, eine ersatzlose Streichung jedwelcher Wohnbebauung aus künftigen Planungen, die einer verbindlichen Bürgerbefragung zu unterziehen sind, sowie von der Stadt Wien in Auftrag zu gebende wissenschaftliche Untersuchungen im Hinblick auf die Erhebung des gesamten Ensembles zum UNESCO-Welterbe aus.

Dieser wurde von SPÖ, Grünen und den versierten Umfallern der ÖVP-Wien leider abgelehnt, berichtet Mahdalik. Von einem Umdenken des Betonierer-Trios bei diesem Projekt kann also doch keine Rede sein. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0005