MA 22: Feinstaubwerte in ganz Wien wieder entspannt

Wien aktiv im Kampf gegen Feinstaub - 3. Maßnahmenpaket in Umsetzung

Wien (OTS) - Eine Entspannung der Feinstaubwerte bestätigt die MA 22 - Wiener Umweltschutzabteilung. Seit Sonntag gab es in Wien keine Grenzwertüberschreitungen, aktuell ist nur an einer Messstelle der zulässige Tagesmittelwert von 50 Mikrogramm/m3 ganz knapp überschritten. Alle anderen 12 Messstellen liegen aktuell deutlich darunter. Aufgrund der zu erwartenden Wetterlage in den kommenden Tagen mit Wind und steigenden Temperaturen rechnen die Experten des Wiener Luftmessnetzes damit, dass die Feinstaubwerte weitgehend stabil bleiben. Wien kämpft seit vielen Jahren sehr aktiv für eine Verbesserung der Luftgüte, aktuell wird das 3. Feinstaubpaket umgesetzt. Die Maßnahmen reichen von Verkehrsmaßnahen wie die Ausweitung des Fahrverbots von EURO-0 auf EURO 1-LKWs und Tempolimits über Verbot von neuen Kohleheizungen bis hin zum Ausbau der Fernwärme auf 50 % bis 2020. Der Winterdienst wurde modernisiert, die Streusplittmengen von 1995 mit über 133.000 Tonnen auf rund 3000 Tonnen im Vorjahr reduziert. Der öffentliche Verkehr wird laufend ausgebaut und attraktiviert.

Jahresmittelwerte in Wien rückläufig

Für die Feinstaubkomponente PM10 sind zwei Grenzwerte festgelegt:
Zum einen der Jahresmittelwert von 40 Mikrogramm/m3, der in Wien noch nie überschritten wurde. Die Tagesmittelwerte sind in Wien - aufgrund der vielen gesetzten Maßnahmen - rückläufig. Der Tagesmittelwert hingegen darf 50 Mikrogramm/m3 an höchstens 25 Tagen im Jahr überschreiten, dieser Wert wurde in der gesamten Ostregion Österreichs in den letzten Tagen nicht eingehalten, die Wetterbedingungen mit kaltem Wetter, keinem Niederschlag und viel Nebel haben die Feinstaubbelastung verschärft. Feinstaub ist ein Winter- und Wetterphänomen, kalte Wetterlagen bedingen den Ferntransport des Feinstaubs aus den östlichen Nachbarländern, wie auch die Aquella-Studie der TU Wien unter Prof. Puxbaum belegt.

Stündlich aktualisierte Luftgütewerte im Internet

Die Stadt Wien verfügt über ein flächendeckendes Luftmessnetz, das von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 betrieben wird. An 13 der insgesamt 17 Wiener Luftgütemessstationen wird rund um die Uhr Feinstaub (PM10) gemessen. Die stündlich aktualisierten Daten werden von der Wiener Umweltschutzabteilung auf ihrer Website veröffentlicht: www.wien.gv.at/umweltschutz/luft/

Neben dem Internet erfährt man auch unter der Wiener Telefonnummer 4000-8820 (Ozonix) die stündlich aktualisierten Luftgütewerte. Weiters finden sich die tagesaktuellen Wiener Luftgütewerte unter folgenden Adressen:

o Im ORF-Teletext (Seite 622)
o Umweltbundesamt:
www.umweltbundesamt.at/umweltschutz/luft/luftguete_aktuell/

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Mathilde Urban
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Kommunikation und Personal
Tel: (01) 4000-73422
E-Mail: mathilde.urban@wien.gv.at
www.umweltschutz.wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018