Westbahnhof mit ÖBB BahnhofCity eröffnet

Die letzten Arbeiten an Österreichs erster BahnhofCity sind abgeschlossen, der "neue" Westbahnhof wurde heute mit einem feierlichen Festakt eröffnet.

Wien (OTS) - Seit Mitte September 2008 wurde der Wiener
Westbahnhof unter laufendem Betrieb umgebaut. Ein Meilenstein konnte letztes Jahr im Dezember gefeiert werden: die denkmalgeschützte, renovierte Bahnhofshalle wurde wieder eröffnet. Mit der Fertigstellung der BahnhofCity ist der Westbahnhof nun komplett. Mit ihr wird die eigentliche Verkehrsstation, die Bahnhofshalle, um ein Gastronomie-, Shopping- und Dienstleistungszentrum erweitert.

"Unser Ziel ist es, noch mehr Menschen zum Umsteigen auf die Bahn zu bewegen", so Christian Kern, Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG. "Um die Bahn noch attraktiver zu machen, müssen wir den Fahrgästen modernste Infrastruktur und Top-Service bieten. Der Ausbau und die Modernisierung des Westbahnhofs zu einem künftigen innerstädtischen Knotenpunkt des öffentlichen Lebens ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Es wurden Werte für Generationen geschaffen, 1.500 Arbeitsplätze sind errichtet worden. Von diesen Investitionen werden noch unsere Kinder und Enkel profitieren."

Doris Bures, Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie: "Ein moderner Bahnhof ist mehr als eine Abfertigungshalle für Fahrgäste - er ist auch ein Ort zum Shoppen und Flanieren, der zum Verweilen einlädt. Der neue Westbahnhof hat alle Voraussetzungen, um zu einem Mittelpunkt sowohl für Reisende als auch für die Bevölkerung der angrenzenden Wiener Bezirke zu werden. Die Bahn ist das sicherste und mit Abstand das umweltfreundlichste Verkehrsmittel. Mit der Modernisierung unserer Strecken und Bahnhöfe, wird sie auch das schnellste und komfortabelste."

"Der neue Westbahnhof ist sowohl attraktiver Verkehrsknotenpunkt als auch Impulsgeber für die Modernisierung des großen innerstädtischen Entwicklungsgebietes rund um die BahnhofCity", so Michael Häupl, Bürgermeister der Stadt Wien. "Vorzeigeprojekte wie dieses tragen viel zum hohen Wirtschafts- und Lebensstandard in unserer Stadt bei. Wir freuen uns daher über dieses gelungene Projekt."

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin der Stadt Wien: "Der um die BahnhofCity Wien West erweiterte Westbahnhof ist ein klares Bekenntnis, dass dieser auch zukünftig eine große Rolle für den Zugverkehr in Wien spielen wird. Kurze Wege, gute Verbindungen sind von zentraler Bedeutung für einen attraktiven öffentlichen Verkehr. Die Wiener Verkehrspolitik setzt auf umweltfreundliche Verkehrsmittel wie die Bahn."

ÖBB luden zum Eröffnungsfest

Anlässlich der Eröffnung konnten Jung und Alt eine "ÖBB zum Anfassen" erleben - sei es im Führerstand eines railjets oder bei der Präsentation der Cats- und der Licht ins Dunkel Lok. Für Kurzweile war unter anderem mit einer Vorführung aus dem Musical "Cats", einem Glücksrad, einem Kasperltheater und einer Bastelecke für die jüngeren Teilnehmer gesorgt. Höhepunkt war die feierliche Enthüllung des Schriftzuges "Westbahnhof Neu mit ÖBB BahnhofCity".

Alle Wege führen zum Westbahnhof

Der Westbahnhof ist ein zentraler Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs. Hier kommen das Fern-, Regional und Nahverkehrsnetz der ÖBB zusammen. Zwei U-Bahnlinien (U3, U6), mehrere Straßenbahn- (Linien 5, 9, 52 und 58) und Regionalbuslinien sowie der Flughafenbus ergänzen das Verkehrsangebot. Für den Individualverkehr steht eine Parkgarage mit 600 Stellplätzen zur Verfügung. Fahrradbenützern stehen 200 Abstellplätze am Bahnhof sowie nochmals rund 250 Stellplätze in der WIPARK-Parkgarage zur Verfügung.

Einkaufen, wohnen und arbeiten in Österreichs erster BahnhofCity

Auf 30.000m2 erstreckt sich das Büro- und Einkaufszentrum. 17.000m2 davon sind Verkaufsflächen auf drei Ebenen für 90 Geschäfts-, Gastronomie und Dienstleistungsbetriebe. Im Branchenmix stehen die Bekleidungsgeschäfte an erster Stelle, gefolgt von Hartwaren (Bücher etc.), Lebensmittel und Gesundheit. Drei Viertel der gesamten Verkaufsfläche entfallen auf diese Branchen. In den zwei Neubauten links und rechts der Bahnhofshalle entstanden Büroflächen auf insgesamt 13.000m2.
Auf weiteren 16.000m2 bietet Österreichs erstes Motel One Hotel auf vier Ebenen 438 Zimmer der 2 Stern-Plus Kategorie in modernem Design zu günstigen Preisen.

Büros in der "Wolkenspange"

Highlight dieses Gebäudes ist die so genannte "Wolkenspange". Diese L-förmige Stahlkonstruktion ist weithin vom Gürtel und von der inneren Mariahilfer Straße aus sichtbar. Sie hat ein Gesamtgewicht von rund 430 Tonnen, das entspricht dem Gewicht des Wiener Riesenrades. Auch in der Wolkenspange werden Büroflächen angeboten.

Schon vor Eröffnung ein Award

Als ein herausragendes und innovatives Projekt wurde die BahnhofCity Wien West vor kurzem zum Sieger des diesjährigen DIVA Award gekürt -dem Preis für herausragende österreichische Immobilienprojekte. Ausgezeichnet werden Eigentümer und Projektentwickler, die herausragende, innovative Immobilien-Projekte von der Idee zur Verwirklichung bringen. Bewertet wurden Architektur, Innovation, Wirtschaftlichkeit, Marketing und Vermietungserfolg.

Highlight der Bahnhofsoffensive

Der nun fertig gestellte Umbau des Westbahnhofs ist ein Meilenstein der Bahnhofsoffensive, mit der die ÖBB seit 2001 ihre frequenzstärksten Bahnhöfe modernisieren. An oberster Stelle stehen Kundenfreundlichkeit, Service und Sicherheit. Die ÖBB investieren im Auftrag der Republik in die Modernisierung und den Ausbau von rund 100 Bahnhöfen und Haltestellen quer durch Österreich - insgesamt rund drei Milliarden Euro in den nächsten Jahren in ganz Österreich. Das entspricht rund einem Viertel der Investitionen in die Schieneninfrastruktur lt. Rahmenplan 2011-2016 (12,8 Mrd. Eur). Und diese Investitionen machen sich bezahlt: Die Österreicher sind in Europa nach den Schweizern und Franzosen die drittfleißigsten Bahnnutzer.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister
Als umfassender Mobilitätsdienstleister sorgt der ÖBB-Konzern österreichweit für die umweltfreundliche Beförderung von Personen und Gütern. Mit konzernweit rd. 42.500 MitarbeiterInnen (inkl. Lehrlinge 44.125) und Gesamterträgen von rd. 6,1 Mrd. EUR ist der ÖBB-Konzern ein wirtschaftlicher Impulsgeber des Landes. Im Jahr 2010 wurden von den ÖBB 460 Mio. Fahrgäste und 132,9 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB-Holding AG, Konzernkommunikation
Mag. Herbert Ofner
Pressesprecher
Tel.: 01 93000 44278, Mobil: 0664/617 15 11
herbert.ofner@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001