Maecenas: Kooperation Vienna Insurance Group - Leopold Museum erhält 1. Preis für nachhaltiges Sponsoring

Anerkennung für langjährige Kultur-Partnerschaft

Wien (OTS) - Die Direktoren des Leopold Museum, Dr. Tobias G.
Natter und Mag. Peter Weinhäupl gratulieren der Vienna Insurance Group und ihrem Vorstandsvorsitzenden Generaldirektor Dr. Günter Geyer zur Auszeichnung der langjährigen Sponsortätigkeit des Versicherungskonzerns mit dem durch die Initiativen Wirtschaft für Kunst vergebenen Kunstponsoringpreis Maecenas.

Der Maecenas 2011 in der Kategorie Langfristiges Sponsoringengagement ging 2011 an die Wiener Städtische Wechselseitige, Hauptaktionär der börsenotierten Vienna Insurance Group AG. Im Rahmen einer durch ORF Moderatorin Dr. Barbara Rett moderierten Gala im Hotel Imperial wurden am 22. November 2011 die Kultursponsoringaktivitäten des Unternehmens und im speziellen die längjährige Partnerschaft mit dem Leopold Museum ausgezeichnet.

"Wir freuen uns über die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Vienna Insurance Group und der Wiener Städtische Wechselseitige, die uns seit vielen Jahren wesentlich unterstützen. Wir stellen unser gesamtes Knowhow zur Verfügung, aktuell unter anderem bei der Neuinventarisierung der Sammlung der Vienna Insurance Group", sagte Mag. Peter Weinhäupl, Managing Director des Leopold Museum, anlässlich der Auszeichnung. In diesem Zusammenhang zeigte das Museum unter dem Titel "Ringturm.Kunst" im vergangenen Jahr die erste umfassende Ausstellung der Sammlung, deren Schwerpunkt auf der Kunst nach 1945 und der Gegenwartskunst liegt. 2007/08 war im Museum die große Ausstellung "Grund, Mucha, Capek" zu sehen, ein Überblick über die bedeutende Sammlung tschechischer Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts der VIG-Konzerngesellschaft Kooperativa. Auch die Anbringung von hochwertigen Reproduktionen der berühmten im 2. Weltkrieg zerstörten Fakultätsbilder von Gustav Klimt an Ihrem Originalstandort im Festsaal der Universität Wien war ein Projekt des Leopold Museum, das durch den Versicherungskonzern signifikant gefördert wurde.

Tobias G. Natter betont die Wichtigkeit einer verlässlichen Partnerschaft. In diesem Fall sei die Zusammenarbeit mit der Vienna Insurance Group nicht zuletzt durch die außergewöhnliche Kunstleidenschaft - mit der Generaldirektor Dr. Geyer und Sammlungsleiterin Mag. Barbara Grötschnig die langjährigen Sammlungsaktivitäten des Unternehmens pflegen - besonders fruchtbar und geradezu unverzichtbar. "Ohne die intensive Unterstützung durch die Vienna Insurance Group wären wichtige kreative Vorhaben nicht umzusetzen gewesen", erläutert Peter Weinhäupl. "So ermöglichte uns diese Zusammenarbeit mit der VIG die Öffnung eines wöchentlichen Kinderworkshops, des äußerst erfolgreichen LEO Kinderatelier", so Weinhäupl.

Rückfragen & Kontakt:

Leopold Museum-Privatstiftung
Mag. Klaus Pokorny - Presse / Public Relations
Tel.: 0043 1 525 70 - 1507
presse@leopoldmuseum.org
www.leopoldmuseum.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LPM0001