VP-Leeb zum Tod von Georg Kreisler

Wien (OTS) - "Wieder ist einer der ganz großen Künstler dieser Stadt von uns gegangen. Georg Kreisler hat die Wiener Seele wie kein anderer Künstler dieser Stadt durchschaut. Und er war wohl auch selbst viel mehr Wiener, als er es eigentlich sein wollte", so die Kultursprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Isabella Leeb, in einer Reaktion auf die Nachricht vom Tode Georg Kreislers.

"Heimat bleibt eben Heimat, auch wenn man mit ihr geschlagen ist", sagte er über seine Geburtsstadt Wien. Er war ein wesentlicher Teil des Wiener Nachkriegskabaretts, in dem er neben Wehle, Weigl, Bronner und Qualtinger den Part des Anarchisten übernahm und mit seinen Liedern und Texten unerbittlich und schonungslos den Wienerinnen und Wienern einen Spiegel vorgehalten hat. Das war wohl auch einer der Gründe, warum er von den Wienern oft nicht jene Anerkennung erfahren hat, die ihm eigentlich zugestanden wäre.

"Georg Kreisler hat sich mit seiner künstlerischen Arbeit nachhaltig in der Geschichte dieser Stadt verewigt. Er gehört zu den wichtigsten Vertretern des Wiener Kabaretts. Mit seinem Ableben hat der Letzte dieser alten Garde die Bühne verlassen. Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seiner Familie", so Leeb abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001